527. radio%attac – Sendung, 15. 04. 2013

Podcast
radioattac
  • 527
    29:51
audio
29:30 Min.
1080. radio%attac - Indigener Hip-Hop in Australien #2
audio
29:30 Min.
1079. radio%attac Simon Schaupp im Gespräch mit Lisa Mittendrein Teil 3
audio
29:30 Min.
1078. radio%attac Simon Schaupp im Gespräch mit Lisa Mittendrein Teil 2
audio
29:30 Min.
1077. radio%attac Simon Schaupp im Gespräch mit Lisa Mittendrein Teil 1
audio
29:30 Min.
1076. radio%attac – Playlist Wirtschaft, Arbeit, Geld #04
audio
30:08 Min.
[WIEDERHOLUNG] 1075. radio%attac – "Wirtschaft im Film 01"
audio
29:30 Min.
1074. radio%attac – Playlist Wirtschaft, Arbeit, Geld #03
audio
29:30 Min.
1073. radio%attac – Playlist Wirtschaft, Arbeit, Geld #02
audio
29:30 Min.
1072. radio%attac – Playlist: Wirtschaft, Arbeit, Geld #01
audio
29:30 Min.
1071. radio%attac – 16 Tage gegen Gewalt an Frauen

1. Bankgeheimnis
Unlängst im Standard: Maria Fekter, unser aller Finanzministerin, als Don Quijote im Kampf gegen die EU-Windmühlen, assistiert von Sacho Panza Michael Spindelegger, für die, die´s nicht wissen, unser alles Vizekanzler. Kurz darauf eine Insel vor dem Bundeskanzleramt – eine Steuerinsel. Und das Geheimnis dahinter: Das Bank – Geheimnis. In unserer Verwirrung landeten wir bei David Walch, Pressesprecher von attac Österreich.

2. Steuergerechtigkeit
Dass dieses Thema durchaus kein ausschließlich österreichisches ist, erlebten wir beim World Sozial Forum in Tunesien.
Mit schlauen Tricks ziehen Grosskonzerne ihre Gewinne aus armen Ländern ab. In Steueroasen, wie der Schweiz, können sie diese dann zu minimalen Tarifen versteuern. Der Widerstand wächst allerdings. Organisationen wie das Tax Justice Network, das Netzwerk für Steuergerechtigkeit, sind daran, eine Lobby gegen Steuerflucht und Steuervermeidung aufzubauen. In Tunis traf Michael Spahr vom schweizerischen Radio Rabe, Alvin Mosioma, den Geschäftsführer vom Tax Justice Network Africa.

3. Ungleichverteilung
Und weil uns das Thema auch in Österreich bekannt vorkommt: David Walch zur Ungleichverteilung, mit den aktuellen Untersuchungsdaten der Europäischen Zentralbank.

4. WSF
Aber, weil attac-Menschen fast immer positiv denken, ein nachdrücklicher Eindruck von unserem Kollegen Hugo Brau von attac Deutschland, aufgenommen in Tunis beim WSF

Schreibe einen Kommentar