Interview zum “Festival der neue Heimatfilm“ mit Festivaldirektor Wolfgang Steininger

Podcast
FROzine
  • Interview zum ''Festival der neue Heimatfilm" mit Festivaldirektor Wolfgang Steininger
    04:26
audio
32:19 Min.
Möglichkeiten und Hürden des geförderten Wohnens
audio
49:22 Min.
(Un)Leistbares Wohnen
audio
12:21 Min.
Wohnträume schwer erfüllbar
audio
59:50 Min.
Bean-to-Bar Schokolade
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Aserbaidschan und Bergkarabach
audio
30:56 Min.
Gewalt gegen Frauen
audio
48:11 Min.
“Zivilcourage fängt früh an”
audio
59:50 Min.
Stigma der Sexarbeit
audio
11:24 Min.
Klimagerechtigkeit: Loss & Damage
audio
20:33 Min.
Stigma der Sexarbeit

Der neue Heimatfilm

Das alljährliche Filmfestival „Der neue Heimatfilm“ in Freistadt startet diese Woche zum nun mehr 23. Mal. Vom 25. bis 28. August 2010 werden auf der Local-Bühne Filme aus über 20 Ländern werden von fast ebenso vielen RegisseurInnen, ProduzentInnen und DarstellerInnen persönlich präsentiert. Dabei wird sowohl geografisch als auch cineastisch ein breites Programm präsentiert: Neben zahlreichen Filmen aus Osteuropa und vier aus Lateinamerika werden auch Filme aus dem Iran, China und Tasmanien gezeigt. Nicht zu kurz kommen allerdings auch heimische Produktionen aus Oberösterreich. Robin Schäfer hat mit Festivaldirektor Wolfgang Steininger, auch bekannt als Leiter des Moviemento und des Citykino Linz, über das Festival gesprochen.

http://www.local-buehne.at/festival/2010/

Eröffnungsfilme:

„BÖDÄLÄ-DANCE THE RYTHM“
„ZWERGE SPRENGEN“

Eintrittspreise

Einzelkarte 7,50 / erm. 6,50
Tageskarte 14,– / erm. 12,–
Festivalpass 34,– / erm. 29,–

Ermäßigungen für SchülerInnen, StudentInnen,
Arbeitslose, Local-Bühne Mitglieder, Präsenz- und
Zivildiener, Club Ö1 Mitglieder, AK Mitglieder

Schreibe einen Kommentar