78. radio-attac, 02.08.04

Podcast
radioattac
  • 78. radio-attac, 02.08.04
    28:36
audio
29:30 Min.
1088. radio%attac „Erfahrungen mit Mehrfachdiskriminierung “ Folge 2
audio
29:30 Min.
1087. radio%attac Steueroasen in der EU? Gabriel Zucman in der AK Wien
audio
29:30 Min.
1086. radio%attac – Playlist Wirtschaft, Arbeit, Geld #05
audio
29:30 Min.
1085. radio%attac - Ulrich Brand im Gespräch mit Lisa Mittendrein Teil 02
audio
29:30 Min.
1084. radio%attac - Ulrich Brand im Gespräch mit Lisa Mittendrein Teil 01
audio
29:27 Min.
1083. radio%attac – #zusammenhaltNÖ
audio
29:57 Min.
1082. radio%attac Erfahrungen mit Mehrfachdiskriminierung im kapitalistischen System Folge 1, Teil 2
audio
29:46 Min.
1081. radio&attac Erfahrungen mit Mehrfachdiskriminierung im kapitalistischen System Folge 1, Teil 1
audio
29:30 Min.
1080. radio%attac - Indigener Hip-Hop in Australien #2
audio
29:30 Min.
1079. radio%attac Simon Schaupp im Gespräch mit Lisa Mittendrein Teil 3

1.) WIDERSTAND
Immer wieder ist Widerstand ein Thema bei radio%attac: Widerstand gegen neoliberale Umtriebe, gegen die WTO, gegen transnationale Konzerne usw. Diesmal geht es um eine Art von Widerstand, die wesendlich subtiler daherkommt. Es ist der Widerstand einer Minderheit gegen eine Mehrheit, manifestiert in diesem speziellen Fall im Chor des Klubs slowenischer Studentinnen und Studenten in Wien. Ihr aktuelles Programm besteht aus Widerstandliedern aus der ganzen Welt und die Architektin und Kärntnerin Nada Zerzer beschreibt ihn, diesen besonderen Widerstand.

2.) AMERIKANISCHES SOZIALFORUM
Das erste amerikanische Sozialforum, welches unter dem Motto „Ein anderes Amerika ist möglich“ stand, fand vergangene Woche, vom 25. bis zum 30. Juli in Quito, der Hauptstadt Ecuadors, statt. Rund 500 Organisationen nahmen in den ca. 320 Veranstaltungen teil. Das Forum gliederte sich in fünf thematische Achsen: die ökonomische Ordnung, das gewalttätige Gesicht des neoliberalen Projekts; Macht, Demokratie und Staat; Kulturen und Kommunikation; und indigene und afroamerikanische Völker. Dazu ein Statement von Antonio Martin, Mitglied des Organisationskomitees, eine Sendung der lateinamerikanischen Nachrichtenagentur Pulsar und ein Gespräch mit dem Gründer von ATTAC, Eric Toussaint. Zum Abschluss gibt es noch das offizielle Lied des ersten Amerikanischen Sozialforums.

Schreibe einen Kommentar