Gerichtsvefahren gegen den Tierschutz: Was tut sich rund um die Anklage nach §278a?

Podcast
Tierrechtsradio
  • Tierrechtsradio 2012-05-25 - Update §278a: Entwicklungen im Gerichtsvefahren gegen den Tierschutz
    27:18
audio
53:05 Min.
Schweine-Vollspaltenboden – zum Tag des Schweins
audio
46:18 Min.
Jagd und das Volksbegehren für ein Bundes-Jagdgesetz
audio
56:53 Min.
Buch: Der ungezähmte Wald
audio
51:50 Min.
Verfassungsgerichtshof streicht Übergangsfrist Vollspaltenboden Schweine
audio
52:48 Min.
Primatenversuche an der Universität Wien
audio
56:42 Min.
Interview mit Karl Liechtenstein
audio
56:58 Min.
Veganerin aus ORF-Brennpunkt-Sendung erzählt von ihren Erfahrungen
audio
49:59 Min.
Tiertransporte aus Österreich bis nach Algerien
audio
49:27 Min.
Das Tierschutzjahr 2023
audio
56:57 Min.
COP26 & COP27 – Klimakonferenzen in Glasgow und Sharm El-Sheikh

Neues vom Gerichtsvefahren gegen den Tierschutz in Wiener Neustadt. Was tut sich rund um die Anklage nach dem §278a? Können TierschützerInnen wegen völlig gewöhnlichen legalen Handlungen als Mitglieder einer lediglich vorgestellten kriminellen Organisation verurteilt werden?

Schreibe einen Kommentar