Yorick stirbt

Podcast
Radio Dispositiv
  • Yorick stirbt
    46:01
audio
56:58 Min.
Sodom Vienna - Queer durchs rote Wien | Gin Müller und Birgit Peter im Studiogespräch
audio
56:28 Min.
Der überschätzte Mensch - Lisz Hirn zur Anthropologie der Verletzlichkeit
audio
57:00 Min.
Kein Kommentar - Herbert Auinger im Studiogespräch
audio
56:59 Min.
In memoriam Trautl Brandstaller - Gabriele Michalitsch, Margarete Maurer und Ulli Weish im Studiogespräch
audio
55:20 Min.
Rückkehr des Dschungels - Richard Schuberth im Studiogespräch
audio
57:00 Min.
Von der Verpackung zum Abfall und wieder retour - Peter Ily Huemer im Studiogespräch
audio
57:00 Min.
Die Freimaurer und ihr Geheimnis - Martin Haidinger im Studiogespräch
audio
56:57 Min.
Überraschungsangriff - Die Ausschaltung des BVT | Peter Gridling im Studiogespräch
audio
54:24 Min.
Ich traf Hitler! Dorothy Thompsons historische Reportage von 1932
audio
56:55 Min.
Abschied ist ein langes Wort - Volkmar Mühleis im Studiogespräch

Uraufführung von Joachim J. Vötters jüngstem Stück

Bereits zum fünften Mal hat Joachim J. Vötter einen Theatertext ersonnen. Abermals kommt Hubsi Kramar dabei eine gewichtige Rolle zu, bilden er und sein 3raum anatomietheater doch Ausgangspunkt des Spiels. Die Uraufführung ist für 2. März 2015 im Grazer dramagraz geplant, ab 16. März wird die Produktion im Wiener Echoraum zu sehen sein.

Einer liebgewordenen Tradition folgend haben sich Autor Joachim J. Vötter, Darsteller Hubsi Kramar, Daniel Doujenis und Markus Kofler sowie Regisseur Ernst Binder und Assistentin Monika Zirngast nach einer Probe zu munterem Gespräch versammelt.

Website 3raum anatomietheater
Website Gamuekl
Website Echoraum
Website dramagraz

Lizenz: (CC) 2015 BY-NC-SA V3.0 AT – Vervielfältigung, Verbreitung, Bearbeitung bei Namensnennung gestattet, kommerzielle Nutzung ausgenommen, Weitergabe unter gleichen Bedingungen; Herbert Gnauer, Wien

Schreibe einen Kommentar