Kult und Idole

Podcast
Kultur und Bildung spezial
  • kult und idole
    60:01
audio
56:00 Min.
fe:male positions - der Salon
audio
59:58 Min.
Danube Streamwaves Soundmap: Die Biber in Linz
audio
58:59 Min.
Neues vom Crossing Europe Filmfestival und Frauenfußball
audio
50:45 Min.
Vortrag Karin Fischer: Strukturen globaler Ungleichheit: wer profitiert, wer verliert?
audio
1 Std. 15:36 Min.
Faire Beschaffung und Lieferkettengesetz
audio
50:33 Min.
„Der Sozialstaat als Vermögen der Vielen“
audio
59:38 Min.
Zum 12. Februar 1934
audio
44:41 Min.
Sozio-ökologische Kämpfe in Lateinamerika
audio
29:58 Min.
Ziviler Ungehorsam
audio
54:21 Min.
Es ist nichts zwischen uns - Über die Produktivität des Konflikts im feministischen Widerstreit II

Von 10. bis 17. August 2015 hat im Atelierhaus Salzamt das Symposium „Kult und Idole“ stattgefunden. Dieses wurde im Rahmen eines Künstler*innenaustausches zwischen den Partnerstädten Linz und Eskişehir organisiert. Der Künstler*innenaustausch wurde 2011 in der Türkei begonnen, und zwar mit einem Symposium über den Mythos Kybele, und diesen Sommer mit dem Symposium in Linz fortgesetzt. Insgesamt haben sechs Künstler*innen aus Eskişehir und sechs KünstlerInnen aus Linz daran teilgenommen. Ideengeberin und Kuratorin des Austauschprojekts war die Linzer Künstlerin Renate Moran.
Unter dem Titel „Kult und Idole“ wurde hinterfragt, was die Idole von heute sind und welcher Kult im 21. Jahrhundert betrieben wird.

Wir haben das Symposium besucht und mit den Künstler*innen über ihren Zugang zum Thema und über ihre Kunstwerke gesprochen.

1 Kommentar

  1. Danke herzlich, die Sendung gefällt mir sehr gut und ist ein wichtiger Beitrag als Beispiel, was in einer Gemeinschaft möglich ist . Das Verständnis und die Zusammenarbeiten verschiedener Kulturen ist eine Bereicherung.
    Liebe Grüße
    Renate Moran

    Antworten

Schreibe einen Kommentar