FRAUEN*Landtagssitzung

Podcast
Kultur und Bildung spezial
  • FRAUEN_landtagssitzung
    60:01
audio
44:41 Min.
Sozio-ökologische Kämpfe in Lateinamerika
audio
29:58 Min.
Ziviler Ungehorsam
audio
54:21 Min.
Es ist nichts zwischen uns - Über die Produktivität des Konflikts im feministischen Widerstreit II
audio
59:42 Min.
Es ist nichts zwischen uns - Über die Produktivität des Konflikts im feministischen Widerstreit
audio
59:39 Min.
Die letzte Generation gegen den Klimakollaps
audio
54:28 Min.
Die letzte Generation gegen den Klimakollaps – Diskussion nach den Vorträgen
audio
59:58 Min.
Wefair-Repair-und noch viel mehr!
audio
36:43 Min.
Was? Ein zweites Kind? Das geht gar nicht.
audio
55:49 Min.
Weibliche Utopien
audio
42:52 Min.
Linzpride - level up your pride!

Am 19. November 2015 fand im Linzer Landhaus die erste reguläre Sitzung des neu gewählten Landtags statt. Aber auch vor dem Landhaus ging es zu Sache. Zur Frauensache. Dort fanden sich zahlreiche Frauen ein um eine eigene FRAUEN*Landtagssitzung abzuhalten.

Die Protestaktion am 19. November wurde als Parallelsitzung vor dem Landhaus, mit Sitzungstisch und weißem Tischtuch gestalten. Eine „Landtagspräsident*in“ und ihre neun „Landesrät*innen“ beschlossen in der MÄNNER*losen Landtagssitzung neue „Gesetze“ – angefangen von der Aufstockung des Budgets für MÄNNER*beratung bis hin zu Halbe-Halbe bei der Mitbestimmung und Vertretung in Entscheidungs- und Kontrollgremien. Neun Landesrät*innen haben auch neue Ressorts übernommen, und zwar waren das: LRin für Männerangelegenheiten und Kinderbetreuung, LRin für Ein-, Durch- und Auswanderung, LRin für geschlechtergerechte Budgetverteilung, LRin für leistbares und qualitätsvolles Wohnen, LRin für Bildung und soziale Kompetenz, LRin für Umwelt und Agrarwesen, LRin für Verkehr und Energie, LRin für Kunst und Kultur sowie LRin für Wirtschaft und solidarische Ökonomie.

Die Aktion war vom Bündnis 8. März organisiert. 31 Frauen*organisationen in Oberösterreich haben sich vor fünf Jahren zum Bündnis 8. März zusammengeschlossen. Ziel des Bündnisses ist es, Frauenpolitik sichtbar zu machen.

Mitglieder des „Bündnis 8. März“:

ÖGB – Frauen OÖ, Katholische Frauenbewegung OÖ, Haus der Frau – Bildungs- und Begegnungszentrum für Frauen, Katholische ArbeitnehmerInnen Bewegung -Betriebsseelsorge/Mensch&Arbeit, Frauenkommission der Diözese Linz, Österreichische Frauenforum Feministische Theologie, Evangelische Frauenarbeit OÖ, Arbeiterkammer OÖ – Frauenbüro, SPÖ-Frauen OÖ, Grüne Frauen OÖ, Österreichische HochschülerInnenschaft – Frauenreferat, VFQ Gesellschaft für Frauen und Qualifikation mbH, VSG/woman – die Frauenberatung, maiz – autonomes Zentrum von und für Migrantinnen, Volkshilfe – Frauen einer Welt, FIFTITU% Vernetzungsstelle für Frauen in Kunst und Kultur in OÖ, Frauenstiftung Steyr, Frauenberatung Perg, ALOM-FrauenTrainingsZentrum Rohrbach, Frauennetzwerk3 Ried, Frauenberatung Frau für Frau Braunau, Frauenforum Salzkammergut, Welser Frauenforum, Sozialplattform, Gewaltschutzzentrum OÖ, Linzer Frauenbüro, Frauenhaus Linz, Linzer Frauengesundheitszentrum, Autonomes Frauenzentrum Linz, BPW Club Linz – Business and Professional Women, EWMD – European Women´s Management Development International Network-Regionalgruppe Linz, ADA – Alternatives Solidaritätszentrum

Die Musik in der Sendung stammte aus der Kompilation Riot Grrrl is not Dead!

Schreibe einen Kommentar