Computer-Sozialismus – Barbara Eder im Studiogespräch

Podcast
Radio Dispositiv
  • Computer-Sozialismus
    55:57
audio
56:58 Min.
Sodom Vienna - Queer durchs rote Wien | Gin Müller und Birgit Peter im Studiogespräch
audio
56:28 Min.
Der überschätzte Mensch - Lisz Hirn zur Anthropologie der Verletzlichkeit
audio
57:00 Min.
Kein Kommentar - Herbert Auinger im Studiogespräch
audio
56:59 Min.
In memoriam Trautl Brandstaller - Gabriele Michalitsch, Margarete Maurer und Ulli Weish im Studiogespräch
audio
55:20 Min.
Rückkehr des Dschungels - Richard Schuberth im Studiogespräch
audio
57:00 Min.
Von der Verpackung zum Abfall und wieder retour - Peter Ily Huemer im Studiogespräch
audio
57:00 Min.
Die Freimaurer und ihr Geheimnis - Martin Haidinger im Studiogespräch
audio
56:57 Min.
Überraschungsangriff - Die Ausschaltung des BVT | Peter Gridling im Studiogespräch
audio
54:24 Min.
Ich traf Hitler! Dorothy Thompsons historische Reportage von 1932
audio
56:55 Min.
Abschied ist ein langes Wort - Volkmar Mühleis im Studiogespräch

In den 1990er Jahren stand der Kartograph und Historiker Arno Peters in regem Austausch mit dem vielseitigen Computerpionier Konrad Zuse. Ihr gemeinsames Ziel war die Entwicklung eines Wirtschaftssystems, das auf dem Konzept der Äquivalenzökonomie basierte und mithilfe digitaler Technologien praktisch umsetzbar sein sollte. Im Jahr 2000 publizierte Peters die Resultate unter dem Titel ‚Computer-Sozialismus: Gespräche mit Konrad Zuse‘. Barbara Eder hat sich mit den Theorien von Peters und Zuse intensiv auseinandergesetzt und ist dabei auf zahlreiche richtungsweisende Denkansätze gestoßen.

Website Barbara Eder
Website buecher.de Computer-Sozialismus: Gespräche mit Konrad Zuse
Website PapyrossaVerlag Cockshott, W. Paul/Cottrell, Allin: Alternativen aus dem Rechner
Wikipedia-Artikel Konrad Zuse
Wikipedia-Artikel Arno Peters

Schreibe einen Kommentar