Kundgebung „Nein zu NATO Truppen auf österreichischem Boden!“ und Bericht über die World Trash Foundation

Podcast
trotz allem
  • Nein zu NATO Truppen
    56:13
audio
57:00 Min.
Schuhmeierplatz Straßenfest für den Erhalt des Lebensmittelrettungs Drehkreuz Eco Ufo
audio
56:59 Min.
Pressekonferenz und Führung durch die neue Protestarchitekturausstellung im Museum für Angewandte Kunst in Wien
audio
1 Std. 03:45 Min.
"PROTEST/ARCHITEKTUR. Barrikaden, Camps, Sekundenkleber" Neue Austellung im MAK - Interview mit Kuratoren Oliver Elser & Sebastian Hackenschmidt
audio
57:00 Min.
Geleakt: Massenbaumfällungen entlang des Donaukanals/der A4 - Pressekonferenz vom 24.1.2024
audio
56:59 Min.
Freies Donaufeld statt Betonierwahn - Reportage von der DoSama Kundgebung
audio
57:00 Min.
Widerstand gegen die Wiener Neustädter Ostumfahrung - Update
audio
56:56 Min.
Lost trains - Interview zur Greenpeace Studie
audio
56:31 Min.
Greenpeace Aktion für Ende der Plastikflut und Ziviler Ungehorsam gegen Tunnespinne in Feldkirch
audio
56:42 Min.
Braucht es im und mit dem Superwahljahr 2024 eine Wende zu partizipativen Demokratieformen?
audio
57:00 Min.
Allianz für Substanz fordert: Statt Neubau - Bestand als ökosoziale Ressource nutzen

Der Aufruftext zur Kundgebung vor der Kaserne in Zwölfaxing:
Wie beinahe jedes Jahr, ist es auch heuer wieder soweit! US-Truppen im Rahmen der NATO-Manöver „Defender Europe 2021“ sind in Österreich: Wie in den Jahren zuvor begegnen uns US-Kriegsgerät, US-Panzer, US-Soldaten in Österreich – mehr Soldaten, mehr Panzer, mehr Kriegsgerät als jemals zuvor in der II. Republik rollen dabei durch Österreich. In der bekannten Salamitaktik verkauft nun auch die türkis-grüne Bundesregierung österreichische Unabhängigkeit und verhöhnt damit den überwältigenden Willen der österreichischen Bevölkerung für eine selbstbestimmte, selbstbewusste Neutralität. Das erste Mal erlaubte eine rote bekanzlerte Regierung NATO-Truppen im Rahmen des Golfkriegs, durch Österreich zu rollen. Die blau-schwarze Regierung Schüssel erließ dann das „Truppenaufenthaltsgesetz 2001“, mit dem seither alle solche Neutralitätsbrüche gerechtfertigt werden.
Ein massiver Schlag gegen die Neutralität!
Die herrschenden Eliten bemühen sich nicht einmal mehr um Unschuldsbeteuerungen, denn sie wollen keine Neutralität mehr, sondern beim globalen Machtspiel mitmischen. Sie wollen kein neutrales Österreich mehr, sondern sich an aggressiven Handlungen beteiligen – aktuell gegen Russland. Wie wohlbekannt ist, geht es bei „Defender Europe 2021“ nicht um eine vorgebliche Truppenübung, sondern um ein militärisches Drohspektakel an der ukrainischen Grenze gegen Russland, ein gefährliches, ein aggressives Spiel, begleitet von Kriegstrommeln und Kriegsgesang! Die österreichische Regierung stimmt fleißig ein und heißt im Namen seines eigenen Bundesheeres die amerikanischen und NATO-Truppen willkommen! Ein neutrales Land darf keinesfalls fremden Truppen erlauben, seinen Boden zu betreten. Ein neutrales Land darf sich nicht an einem Kriegstreiben beteiligen. Verteidigen wir die österreichische Neutralität – souverän, gemeinsam und stark! Wehren wir uns gegen Demokratieabbau, Kriegstreiberei und Militärtransporte über österreichischen Boden. Wir wollen selbst über unser Land bestimmen, das überlassen wir keiner USA, keiner NATO und keiner EU mit ihren „Battlegroups“!

Schreibe einen Kommentar