Schutzzone Gehsteig | Sozialmarkt Salzburg | Themen der Plattform für Menschenrechte

Podcast
#Stimmlagen – Das Infomagazin der Freien Radios
  • 2021_12_02_Stimmlagen_Dezember
    30:00
audio
30:00 Min.
#Stimmlagen: ME/CFS | EU-Wahl
audio
30:00 Min.
#Stimmlagen: "Man will uns ans Leben!" - 30 Jahre Bombenterror
audio
30:00 Min.
25. Todestag von Marcus Omofuma
audio
30:00 Min.
#Stimmlagen: Queere Geschichte Salzburg I Unterwegs mit dem Virgilbus
audio
30:00 Min.
Armutskonferenz 2024
audio
30:00 Min.
#Stimmlagen: Resilientes Saatgut und die Zödelei | „Wir dokumentieren Polizeigewalt - selbstorganisiert“ Antirepressionsbüro
audio
30:00 Min.
ZARA Rassismusreport 2023
audio
30:00 Min.
#stimmlagen: Amateurfunk Salzburg I VIEW gegen Lebensmittelverschwendung I Naturbestattungen
audio
30:00 Min.
Rechtsberatung für Frauen | In-Game-Käufe von Jugendlichen
audio
30:00 Min.
#Stimmlagen: The Moria Six – Gerichtsprozess rund um den Brand in Moria | Gender Pay Gap

Donnerstag, 2. Dezember 2021 ab 17:00 Uhr: 

Für #Stimmlagen, das bundesweite Infomagazin der freien Radios in Österreich, berichtet Timna Pachner aus der unerhört!-Redaktion in Salzburg:

 

  • Gehsteige – die öffentlichen Schutzterritorien
  • Lokalaugenschein im SOMA – dem Sozialmarkt Salzburgs
  • Amtsbericht zur Aufnahme von geflüchteten Menschen in Salzburg

 

Platz für den Fußverkehr
Um den Trend des Zu-Fuß-Gehens zu unterstützen, das Straßennetz der Stadt Salzburg zu entlasten und den Umweltverbund zu stärken, wurde durch den Salzburger Gemeinderat im Sommer 2021 der Masterplan Gehen beschlossen. Damit soll die aktive Mobilität in der Stadt Salzburg nachhaltig gefördert und die Grundlage für eine Stärkung des Umweltverbunds geschaffen werden.
Das Gehen als natürlichste Mobilitätsform findet in der Wahrnehmung des Verkehrs jedoch immer noch zu wenig Berücksichtigung. So hat Gehen nicht nur als umweltfreundliche Fortbewegungsart enorme Bedeutung. Auch beim Nutzen anderer Verkehrsmittel, beim Überqueren von Parkplätzen oder wenn man zur Haltestelle möchte, muss im öffentlichen Straßenraum gegangen werden. Eine öffentliche Fläche, die dazu genutzt wird, ist der Gehsteig. Im Beitrag von unerhört!-Redakteurin Renate Hausenblas berichten Ulrich Leth Verkehrsexperte der TU Wien und Dieter Schwab Obmann vom Walk-Space über unzureichende Restflächen und oft übersehene Probleme.

SOMA – ein Ort der Begegnung
Das Prinzip der Sozialmärkte kennt man in ganz Österreich. Brot, Milch oder frisches Obst oder Gemüse. Durch die Pandemie trifft es nun auch Menschen in Kurzarbeit oder Arbeitssuchende – viele haben nicht genug Geld für ausreichend Nahrungsmittel. Der SOMA, der Sozialmarkt Salzburg in der Plainstraße versucht Menschen mit geringem Einkommen zu unterstützen und der Verschwendung von Lebensmittel entgegen zu wirken. Daniel Bergerweiss hat sich mit dem Obmann Manfred Mair getroffen und dabei erfahren, dass der Soma Salzburg nicht nur ein Markt mit günstigen Lebensmittel ist, sondern auch ein Ort der Begegnung.

Themen der Plattform für Menschenrechte Salzburg
Das Team der Plattform für Menschenrechte Salzburg beschäftigt sich intensiv mit dem Thema von geflüchteten Menschen in Salzburg. Der jüngste „Meilenstein“ in diesem Prozess ist ein Amtsbericht, über den der Gemeinderat abstimmen kann. Darin wird gefordert, dass sich die Stadt zur Aufnahme von geflüchteten Menschen bekennen soll. Dementsprechende Handlungen sollen gesetzt und 10 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aufgenommen werden. Der Amtsbericht kommt zeitnah in den Gemeinderat. Christine Dürnfeld, Teil des Koordinierungs-Teams der Plattform für Menschenrechte, betont im Gespräch mit Timna Pachner warum es eine Zustimmung der Stadt braucht.
Darüber hinaus erzählt Christine Dürnfeld, dass auch die Coronasituation wieder ein Thema ist, das auf der Agenda der Plattform für Menschenrechte steht. Es stehe zur Diskussion den Corona-Solidaritätsfond, der in der Zeit des ersten Lockdowns entstand, wieder aufleben zu lassen, um Randgruppen wie Arbeitssuchende Menschen zu unterstützen. Zum Abschluss kommt noch ein Thema zur Sprache, dass im Mai 2021 unter scharfer Kritik stand und nach wie vor nicht von der Bildoberfläche verschwunden ist; die umstrittende Islamlandkarte Österreich kann nach wie vor online abgerufen werden. Warum das problematisch ist, erzählt Christine Dürnfeld im Interview.

Moderation der Ausgabe: Timna Pachner
Musik: A Breath of Fresh Air von Artificial.Music zur Verfügung gestellt von Audio Library Plus

#Stimmlagen – Das österreichweite Nachrichtenmagazin #Stimmlagen wird von verschiedenen Nachrichtenredaktionen der Freien Radios in Österreich produziert.

Mehr Infos unter stimmlagen.at.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar