Der Ausverkauf der Städte

Podcast
Die Neue Stadt
  • 2022-03-18-1900
    60:00
audio
1 Std. 00 Sek.
Wenn Wohnen zur Ware wird
audio
1 Std. 00 Sek.
Bioläden in der Krise?
audio
1 Std. 00 Sek.
Nie wieder Krieg!
audio
1 Std. 00 Sek.
Altstadt schützen? Zwischen Bewahren und Entwickeln
audio
1 Std. 04 Sek.
Art's Birthday
audio
1 Std. 00 Sek.
Im Gespräch: Wolfgang Temmel
audio
1 Std. 00 Sek.
Ein Versuch über die Freundschaft
audio
1 Std. 00 Sek.
zu Gast: Erich Oskar Hütter (Sounding Jerusalem Festival)
audio
1 Std. 00 Sek.
zu Gast: Johannes Rauchenberger (Kulturzentrum bei den Minoriten)
audio
1 Std. 00 Sek.
282 abgebrochene Häuser in Graz

Der neue Film von Leslie Franke und Herdolor Lorenz beschäftigt sich mit dem Ausverkauf der Städte. In der Ankündigung der Filmemacher*innen heißt es:

 „SOLD CITY“ macht nicht nur die Gefahren für die Stadtkultur sichtbar. Zu erkennen ist eine neue soziale Frage und eine immense Gefahr für die Demokratie. Der Film wird an den Schauplätzen Berlin, Paris, Hamburg, München, London und Wien den Fragen nachgehen, wie die Menschen den Immobilienboom erleben, woher die Preissteigerungen kommen und welche Möglichkeiten und Alternativen es gibt, sich ihrer zu erwehren.

Herdolor Lorenz und Leslie Franke sind heute wieder einmal meine telefonischen Gesprächspartner*innen und sprechen über marktgerechte Mieter*innen und übers Filmemachen zu Corona-Zeiten.

Schreibe einen Kommentar