Eva Novotny über EU / Altenbetreuer:innen aus Osteuropa

Podcast
#Stimmlagen – Das Infomagazin der Freien Radios
  • STIMMLAGEN - FRS 29-09-22
    30:22
audio
30:00 Min.
Sprachliche Vielfalt stärken | Demokratie verteidigen
audio
30:00 Min.
#Stimmlagen: Wir Fahren Gemeinsam: Klimaaktivist:innen kämpfen für Busfahrer:innen | Standing Together Vienna
audio
30:00 Min.
Gegen die Vernetzung rechter Gruppen
audio
29:59 Min.
#stimmlagen: Kunstkollektiv EXTASIER I Interview KZ-Verband Salzburg I Gehen - ein literarischer Spaziergang
audio
07:06 Min.
Protest gegen rechtsextremen Burschenbundball
audio
29:58 Min.
Protest Bündnis Linz gegen Rechts | Online-Streetwork | Diskriminierung am Arbeitsplatz
audio
30:00 Min.
Wie funktioniert wirksamer Aktivismus? | Türkei bombardiert zivile Infrastruktur in Nord-Ost-Syrien
audio
30:00 Min.
#stimmlagen: Ein Schlag für Tauben I Basics der Psychotherapie 2.0 I Buchvorstellung Ellen Stêrk
audio
30:00 Min.
Jahresrückblick 2023 von ANDI/Orange 94.0
audio
29:56 Min.
No Hope No Fear | 1 Jahr ohne Strom und Warmwasser in Wien | Rechtsextremer Aufmarsch Uni Wien | COP28

Diesemal aus der Redaktion des Freien Radio Salzkammergut

Eva Nowotny über die Verfasstheit der EU

Am 15. September war die Außenpolitikexpertin und ehemalige Präsidentin der österreichischen UNESCO Kommission Eva Nowotny zu Gast bei einem Podiumsgespräch in Bad Ischl, wobei die aktuellen außenpolitischen Herausforderungen für die Europäische Union im Mittelpunkt standen. Vor der Veranstaltung hat Eva Nowotny, die auch außenpolitische Beraterin der Bundeskanzler Fred Sinowatz und Franz Vranitzky war, dem FRS ein Interview gegeben und ihre Sicht auf die derzeitige Situation von Europa in Bezug auf unterschiedliche Krisen und Veränderungen erläutert.

Journalistischer Brennpunkt – Altenbetreuer:innen aus Osteuropa

Die prekäre Situation von Altenbetreuer:innen und Altenpfleger:innen von außerhalb der EU, meist Osteuropa, die innerhalb der EU oft im rechtlichen Graubereich arbeiten und nicht selten mit Ausbeutung konfrontiert sind. Die Reporterinnen Pascale Müller und Ann Esswein haben über dieses Thema für das Magazin „Reportagen“ ausführlich recherchiert. Die FRS Redakteurin Ida Wührer hat sie im Rahmen des Journalismusfests in Innsbruck getroffen und mit den beiden über ihre Erfahrungen, den Herausforderungen und Schwierigkeiten bei der Recherche und den Ergebnissen ihrer journalistischen Arbeit gesprochen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar