Der geordnete Raum / live and let live

Podcast
Architekturforum
  • Der geordnete Raum / live and let live
    29:59
audio
30:00 Min.
Alles im Fluss?
audio
30:00 Min.
Gemeinderad unterwegs
audio
57:24 Min.
Interview Alexander Gogl UNGESCHNITTEN
audio
30:01 Min.
Metabolismus der Stadt
audio
30:00 Min.
Ka gmahte Wiesn?
audio
29:29 Min.
Wurzelraum
audio
30:00 Min.
Boden schützen! Aber wie?
audio
30:00 Min.
Die Kunst der Folgenlosigkeit
audio
30:00 Min.
Boden für Alle!
audio
30:00 Min.
Über die Schönheit, über die Stadt …

Architekturforum November 2005

‚Der geordnete Raum-Planung für Stadt, Land, Umwelt und Gesellschaft‘ zur Situation der Stadtplanung in Österreich.

live and let live
BESUCHE IM DESIGNTEN ALLTAG

afo – architekturforum oberösterreich
Prunerstraße 12, 4020 Linz

Fotoausstellung mit Arbeiten von Uli Matscheko-Altmüller
Ausstellungseröffnung Mittwoch, 9. November 2005, 19.00 Uhr
Einführende Worte Uli Böker, Bürgermeisterin der Gemeinde Ottensheim
Eröffnung:Gunther Trübswasser, Landtagsabgeordneter

Das Sein bestimmt das Bewusstsein
Donnerstag, 17. November 2005, 19.00 Uhr
Diskussionsrunde über die Wechselwirkungen zwischen Häusern und Menschen
unter der Leitung von Sonja Frank
mit Max Kastenhuber, Männerexperte und Leiter der Familienberatungsstelle Zentrum Spattstraße
Ingrid Schiller, Künstlerin und Kulturschaffende
Erwin Wolfinger, Finanzexperte, RVD Bausparkasse und Wohnservice

Vom Planen und Bauen
Donnerstag, 24. November 2005, 19.00 Uhr
Iris Meder, Kunsthistorikerin
im Gespräch mit Architekt August Kürmayr

Ausstellungsdauer: 10. November bis 3. Dezember 2005
Mittwoch bis Samstag: 14.00 bis 17.00, Freitag: 14.00 bis 20.00

Mit dem Einzug in das neue, eigene Haus beginnt für jede Bauherrschaft ein Prozess, der darin besteht, sich diese neue Umgebung vollends zu Eigen zu machen. Auch wenn der Bauherr/die Bauherrin in der Planung von maßgeblicher Rolle war, so muss sich doch die Partnerschaft Mensch-Haus auch im Alltag bewähren. In der Folge prägt das Leben zwischen lieben Dingen und der Macht der Gewohnheit Häuser wie Menschen gleichermaßen. „live and let live“ bietet Einblicke in die subtile Beziehung der Bewohner zu ihren besonderen Häusern.

Der Verein 4fff – vier frauen fahren fort widmet sich der Architekturvermittlung in Oberösterreich, wobei das Thema Wohnen bewusst im Vordergrund steht. Der Verein will zeitgenössische Architektur ins Licht der Öffentlichkeit rücken und eine Auseinandersetzung jenseits klischeehafter Formensprache erreichen. Wesentliches Ziel ist es, den zwischenmenschlichen Prozessen rund um das Thema Bauen und Wohnen Raum zu geben.
4fff hat sich 2002 als freie Reisegruppe formiert mit dem eigennützigen Ziel Freizeit und Weiterbildung zu verbinden.

Kontakt:
Verein 4fff – vier-frauen-fahren-fort
(Sonja Frank, Gabriele Heidecker, Edith Karl, Veronika Müller)
Volksgartenstr. 20, 4020 Linz; 0699/11 57 27 44; verein4fff@liwest.at

Schreibe einen Kommentar