Schwangerschaftsabbruch: „Die Lage in Österreich ist katastrophal“ – Interview mit Pro Choice Austria

Podcast
VON UNTEN im Gespräch
  • 23_03_06_VUiG
    46:27
audio
49:33 Min.
„Die Mysogynie von Incels gipfelt in Femiziden“ - Sarah Held
audio
56:44 Min.
„Aufklären und Einmischen“ – Kein Schlussstrich beim NSU-Prozess
audio
51:42 Min.
Bauernproteste in Brüssel – EU lockert Umweltauflagen | EU-Wahl am 9. Juni
audio
56:31 Min.
„Nie wieder Auschwitz“ 8. Mai – Tag der Befreiung
audio
1 Std. 00 Sek.
1. Mai: Die Vorzüge der 4-Tage Woche | Werbung und Journalismus: Wo liegen die Grenzen?
audio
1 Std. 00 Sek.
Rechtsextremer Verschwörungssender Auf1: Antisemitismus und Rechtsextremismus getarnt als Nachrichten
audio
52:45 Min.
Klimakommunikation im Alltag: Wie spreche ich über die Klimakrise?
audio
51:53 Min.
Cat Calls of Graz - Tiergeräusche und Mittelfinger gegen Belästigungen
audio
57:34 Min.
Unromantische Realitäten - Authentische Frauen - Ein Panel übers weiblich sein in der Literatur
audio
44:16 Min.
„If you don‘t ban fossil ads, you cannot have a successful climate transition“

Wie ein Ritt gegen Windmühlen, so fühle sich der Kampf um reproduktive Rechte an, sagt Stephanie von der Organisation Pro Choice Austria.

Reproduktive Rechte, das sind zum Beispiel ein niederschwelliger Zugang zu Verhütung, eine zeitgemäße Sexualerziehung oder ein freier Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen. Rechte, die auch 2023 noch hart umkämpft sind.

VON UNTEN beginnt den feministischen Monat März deswegen mit einem Interview zum Stand von Schwangerschaftsabbrüchen – in Österreich und weltweit.

Die Organisation Chances For Woman unterstützt Frauen, die sich selbst keinen Schwangerschaftsabbruch leisten können. Außerdem helfen sie mit Informationen rund um einen Schwangerschaftsabbruch weiter.

Hier findet ihr weitere Infos zur Organisation Ciocia Wienia, die Menschen aus Polen beim Schwangerschaftsabbruch unterstützt.

Foto: Presseservice Wien

Schreibe einen Kommentar