Rudi Koschelu 70. Gbtg.

Podcast
Wienerlieder
  • 20230323
    59:53
audio
1 Std. 00 Sek.
Wiener Melange 343
audio
59:55 Min.
Letzte Sendung “Zu Gast bei Radio Wienerlied”
audio
59:52 Min.
Haniu Takako 60. Geburtstag, F.P.Fiebrich 145. Geburtstag
audio
1 Std. 00 Sek.
Radio Wienerlied bringt die Wiener Melange 342
audio
59:52 Min.
Walter Hojsa 100. Gbtg.
audio
1 Std. 00 Sek.
Wiener Melange 341
audio
59:55 Min.
Zu Gast bei Radio Wienerlied- Robert Kolar
audio
1 Std. 00 Sek.
Wiener Melange 340
audio
59:52 Min.
Paul Hörbiger 130. Gbtg und Rudi Malat 5. Todestag
audio
1 Std. 00 Sek.
Wiener Melange 339

Am Beginn der Sendung sind zwei Gruppen, die noch nie in der Sendung zu hören waren. Da ist einmal das „Donaupackl“, bestehend aus dem Harmonikaspieler Willibald Haumer und den Kontragitarristen Erich Schaber und die haben die CD „Volksmusik Stromaufwärts“ herausgebracht, die es ab sofort auch im Shop von Radio Wienerlied gibt. Es sind viele alte Wienerlieder, aber auch Volkslieder von Wien bis Oberösterreich drauf. Und wenn wir schon an der Donau sind, dann kommen die Kreuzberg-Rebellen unter Andy Lechner mit dem Mariandl.

Im Mittelpunkt der Sendung steht der 70. Geburtstag von Rudi Koschelu, der bereits 1976 das Duo „Weana Spatzen“ gegründet hat, das sind Rudi Koschelu an der Kontragitarre und Fredi Gradinger an der Harmonika. Für mich sind sie so etwas wie heimliche Könige des Wienerliedes mit einem irrsinnigen großen und vielseitigen Repertoire. Rudi Koschelu wurde am 26.3.1953 in Wien in eine sehr musikalische Familie geboren. Sein leider früh verstorbener Vater war Maler und Anstreicher, aber auch Sänger und Gitarrist und seine Mutter singt und dudelt auch in dieser Sendung gemeinsam mit ihrem Rudi. Wie vielfältig die Besetzungen von Rudi Koschelu sind, merkt man am restlichen Programm, wobei für mich die Zusammenarbeit mit Prof. Karl Hodina ein Höhepunkt in der Karriere von Rudi Koschelu war. Aber eben ein Höhepunkt, denn Höhepunkte hat es bei ihm so viele gegeben, dass ich gar nicht alle in diese Sendung einbauen kann.  Es ist fast unglaublich, wie viele selten gespielte Lieder Rudi im Programm hat, die er auch aufgenommen hat. Auf der CD „Rudi Koschelu- Habts mi scho amol dudeln g´hört“ dudelt er mit unterschiedlichen Partnern und im Ausklang spielt er mit den Vindobona Schrammeln die D-Tanz von Schrammel.

Lieber Rudi alles Gute zum 70. Geburtstag und noch viele Jahre viel Erfolg mit Deiner Musik.

Nächste Woche kommt eine Sondersendung vom Wiener Volksliedwerk und dann ist wieder Marion mit ihrer Sendung Zu Gast bei Radio Wienerlied dran und ich darf mich in 3 Wochen wieder melden. Und ein kleiner Hinweis- am 6. April geht es wieder los mit unseren Wienerlied Schifffahrten auf der Donau und gleich am 6. April spiele ich mit Marion, am 20. April mit Franz Pelz und am 27. April mit Michael Perfler, diese Fahrt ist aber schon restlos ausverkauft. Es gibt aber noch genügend andere Fahrten, wo Plätze frei sind, und ich hoffe, wir sehen uns da

Ihr Erich Zib

Schreibe einen Kommentar