Felsriesen und Schatzzwerge

Podcast
Berigweiwögschichtn
  • Berigweiwögschichtn 13
    57:48
audio
58:31 Min.
Waldcampus Traunkirchen - Wissen und Forschung
audio
59:59 Min.
Die Sydler von Rosenegg - eine Salzfertigerfamilie
audio
59:32 Min.
Das Leben der Bergleute - Arschleder und Co
audio
57:51 Min.
Das weiße Gold des Salzkammergutes
audio
59:07 Min.
Peter Ritter von Rittinger - die erste Wärmepumpe
audio
58:28 Min.
Frühlingserwachen und Karwochenbrauchtum
audio
58:18 Min.
Fischerei und Ökologie - Mondsee
audio
59:59 Min.
Das Mondseeland – eine Kulturlandschaft
audio
59:42 Min.
Das "Widerständige" am Fasching - Aussee
audio
58:03 Min.
Fasching in Ebensee - Wurzeln und Entwicklung

In der Sagenwelt so wie in den Märchen spielen von jeher Riesen und Zwerge in der Vorstellung der Menschen eine große Rolle. So sollen Riesen Täler geformt haben und zu Stein erstarrt sein, wie es viele Sagen aus dem Salzkammergut und dem übrigen Österreich erzählen. Sie bevölkerten einst die Gebirge und Gebirgstäler. Von den Ruepeln erzählen zwei Sagen aus St. Konrad und aus der Viechtau – dem Aurachtal. Selbst eine Ballade erzählt von Riesen. Auch der Riese Krippen vom Dachstein kommt vor.

Das Kalkgestein unserer Gegend weist unzählige Höhlen und Felsklüfte auf. Auch diese Orte wurden mit Sagenwesen bevölkert. Hier hausen die Zwerge. Die Sage vom Steinernen Tor und Sagenfragmente erzählen von den kleinen Wichten.

Die Informationen zu den Sagengestalten stammen aus dem Handbuch des Deutschen Aberglaubens, einem Standardwerk der Volkskunde.

Musik von Hubert von Goisern, der Ausseer Bradlmusi, dem Santec Music Orchestra, Otto Waalkes und Tschejefem begleiten die Sendung.

Schreibe einen Kommentar