Polizeigewalt juristisch bekämpfen – zwei Betroffene erzählen ihre Erfahrungen

Podcast
trotz allem
  • Rolf und Anselm lang
    60:40
audio
56:59 Min.
Pressekonferenz und Führung durch die neue Protestarchitekturausstellung im Museum für Angewandte Kunst in Wien
audio
1 Std. 03:45 Min.
"PROTEST/ARCHITEKTUR. Barrikaden, Camps, Sekundenkleber" Neue Austellung im MAK - Interview mit Kuratoren Oliver Elser & Sebastian Hackenschmidt
audio
57:00 Min.
Geleakt: Massenbaumfällungen entlang des Donaukanals/der A4 - Pressekonferenz vom 24.1.2024
audio
56:59 Min.
Freies Donaufeld statt Betonierwahn - Reportage von der DoSama Kundgebung
audio
57:00 Min.
Widerstand gegen die Wiener Neustädter Ostumfahrung - Update
audio
56:56 Min.
Lost trains - Interview zur Greenpeace Studie
audio
56:31 Min.
Greenpeace Aktion für Ende der Plastikflut und Ziviler Ungehorsam gegen Tunnespinne in Feldkirch
audio
56:42 Min.
Braucht es im und mit dem Superwahljahr 2024 eine Wende zu partizipativen Demokratieformen?
audio
57:00 Min.
Allianz für Substanz fordert: Statt Neubau - Bestand als ökosoziale Ressource nutzen
audio
56:52 Min.
Rettet die Bäume! Die Umweltinitiative Wienerwald im Interview: Entlang der A4 will die Asfinag über tausend Bäume fällen ...

Bei einer Klimschutzdemo im Mai 2019 in Wien vor der Urania wurde Rolf, einer der friedlich Demonstrierenden, von der Polizei massiv misshandet, Anselm, ein Journalist von den Beamten mit dem Kopf unter ein losfahrendes Polizeiauto gehalten.

Beide bestritten den Rechtsweg um Gerechtigkeit zu bekommen. Im Interview erzählen sie ihre Erfahrungen.

https://www.derstandard.at/story/2000143580287/provokation-von-klimademonstrant-gericht-senkt-strafe-fuer-faustschlaege-von-polizisten

 

 

Schreibe einen Kommentar