Wake up mit der Sängerin und Songwriter Maibritt

Podcast
Wakeup ORANGE
  • Wake up mit der Maibritt [live]
    59:55
audio
1 Std. 00 Sek.
Wake up mit der Band Fräulein Blaubart
audio
1 Std. 00 Sek.
Wake up mit der Sängerin und Songwriter Hanna Maaria
audio
1 Std. 00 Sek.
Wake up mit Eva und Herbert von der Band Fräulein Blaubart
audio
59:40 Min.
Wake up mit der Band Queschwork Family
audio
1 Std. 00 Sek.
Wake up mit dem Sänger und Songwriter Philipp Griessler
audio
59:59 Min.
Wake up mit dem Sänger und Songwriter Stephan Gleixner
audio
59:59 Min.
Wake up mit dem Dirigenten und Tenor Christian Germain
audio
59:45 Min.
Wake up mit Andrea Orse
audio
59:34 Min.
Wake up mit dem Sänger Albert Eigner
audio
59:47 Min.
Wake up mit Sängerin Natalie

In dieser Ausgabe der Sendung Wake up ist die Sängerin und Songwriterin Maibritt zu Gast.

 

Inspiriert von ihrer Zeit als Latin Pop Queen, in der sie zusammen mit ihrem Gesangspartner Cristóbal als Duo „Pachanta“ die Hits der 80er Jahre im Euro-Latin-Pop-Stil neu interpretierte, veröffentlicht Maibritt nun ihre eigene brandneue Single mit dem spanischen Titel „Baila Conmigo“, was übersetzt „Tanz mit mir“ bedeutet. Mit diesem Song präsentiert Maibritt ihre neue Linie und debütiert mit Whistle Notes im Schlager, genauer gesagt im Genre des Latin-Popschlagers. Mit der Veröffentlichung des Songs am 31. März 2023 startet die Sängerin ihre erste Promotion-Tour.

Maibritts Stimmumfang lässt Her(t)zen höherschlagen

Sie ist die neue Señorita des Latin-Popschlagers, denn sie vereint in ihrem Song die mediterrane Tanzleidenschaft der Salsas, den Klassiker der Liebe und die Leichtigkeit des Lebens. Spanische Gitarren und E-Gitarren wurden bewusst miteinander kombiniert, damit der neue Musikstil modern, jung und poppig wahrgenommen wird.
Besonders der Schlussteil des Liedes zeigt ihre beachtliche Bandbreite und endet mit einem wahren Feuerwerk an Whistle Notes à la Ariana Grande und Mariah Carey.
Whistle Notes oder das Pfeifregister ist übrigens das höchste Register, das die menschliche Stimme erreichen kann. Nur sehr wenige Künstler sind in der Lage, in diesem hohen Bereich zu singen, denn man befindet sich hier in einer beachtlichen Tonfrequenz von 1046,50 Hertz, was natürlich weit über den Bereich einer Sopranstimme hinausgeht.

Maibritts gewaltiger Stimmumfang verhalf ihr unter anderem zum Casting-Sieg in Deutschland. Beim Casting im Hamburger Olympiastadion, das von RTL begleitet wurde, stach sie unter mehr als 600 Bewerberinnen für die Profis der Branche klar heraus und gewann.

Anerkennendes Lob aus dem benachbarten Deutschland

So mancher Kenner der deutschen Musikbranche rechnet ihr gute Chancen aus. In Insiderkreisen wird Maibritt „Ösi Röhre“ genannt. Gemeint ist wohl ihre kräftige Stimme, die österreichischen Ursprungs ist.
Sogar Markus Schöffl, Trendscout des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrer Verbandes, ehemaliger Let‘s Dance-Juror und Choreograf des ZDF-Fernsehgartens, ist der Meinung, dass der Song unheimlich viel Potenzial hat, sowohl als Samba als auch als Salsa extrem gut tanzbar ist.

Als Songwriterin über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt

„Baila Conmigo“ komponierte und textete Maibritt gemeinsam mit Songwriter-Kollegen und Produzenten Lukas Lach, mit dem sie bereits erfolgreich für die Schlager-Elite schreibt. Mittlerweile kann sie mit ihren gerade mal 20 Jahren bereits auf fünf eigene Lieder und insgesamt sieben Songs, die sie für andere Künstler geschrieben und veröffentlicht hat, zurückblicken. Ihr erster eigener Song „In allen Farben“, gesungen von der Schweizerin Francine Jordi und dem Engländer Ross Antony, erreichte Platz 2 der österreichischen Airplay-Charts. Der nächste Song des Songwriter-Teams steht bereits in den Startlöchern und wird demnächst von einer bekannten österreichischen Schlagersängerin veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar