„ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour“ (Nr. 736)- NEIL MORSE – JESUS CHRIST EXORCIST pt.2

Podcast
Absolute Rock – The Classic Rock Hour
  • 20230407_13 Absolute Rock NEIL MORSE Jesus Christ Exorcist pt2
    59:42
audio
59:42 Min.
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" (Nr. 797) – Music from the Past: June 1974
audio
59:42 Min.
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" (Nr. 796) – Long Songs II
audio
59:42 Min.
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" (Nr. 795) – Long Songs I
audio
59:42 Min.
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" (Nr. 794) – Music from the Past: May 1974
audio
59:42 Min.
ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour (Nr. 793 – Live Special: Emerson, Lake and Palmer: Live 1974 (Welcome Back My Friends to the Show That Never Ends ~ Ladies and Gentlemen)
audio
59:47 Min.
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" (Nr. 792) – RIP Dickey Betts
audio
59:42 Min.
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" (Nr. 791) – ROGER WATERS The Pros and Cons of Hitch Hiking
audio
59:42 Min.
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" (Nr. 790) – SPRING NEWS
audio
59:42 Min.
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" (Nr. 789) – Live Special: FOGHAT – Live 1999
audio
59:42 Min.
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" (Nr. 788) – Music from the Past - April 1974

Wer sich in dieser österlichen Ausgabe von ABSOLUTE ROCK wieder eine Version von „Jesus Christ Superstar“ erwartet hat, wird vielleicht enttäuscht sein. Denn ich fahre in dieser Sendung dort fort, wo ich letzte Woche aufgehört habe: mit der Progressive Rock Oper „Jesus Christ Exorcist“ von Neil Morse. Diesmal gibt es den Rest der CD1 und die gesamte CD 2 dieses Meisterwerks zu hören.

Der erste Entwurf des Musicals stammt aus dem Jahr 2008, als ein Freund von Morse ihn anrief und sagte, er habe Jesus Christ Superstar gesehen und dass jemand eine neue Rockoper machen sollte, die auf dem Leben Jesu basiert. Morse verbrachte die nächsten Monate damit, eine erste Version der Oper zu schreiben und versuchte sogar, sie am Broadway aufzuführen, ohne Erfolg. Erst 2018 informierte Morses Freund Michael Caplan ihn über das Interesse von Frontiers Music an dem Projekt. Noch im Jahr 2018, während der Vorbereitungen für das MorseFest, schrieb Morse die Oper um und präsentierte sie live während des Festivals. Als Morse im Januar 2019 sein letztes Album mit der Neal Morse Band „The Great Adventure“ veröffentlichte, bereitete er bereits die Studioversion vor

In einem Interview im April 2020 bekundete Morse Interesse daran, das Album in eine Theaterproduktion umzuwandeln, die in Großstädten wie New York City, Toronto, Chicago oder seiner Heimatstadt Nashville präsentiert werden soll. Allerdings hart dies noch der Verwirklichung.

Auf die Frage, was die Fans von dem Album erwarten können, erklärt Morse: „Oh, es ist völlig vielfältig. Es gibt berührende Balladen, mitreißende Ensemblestücke, klassische Elemente und dramatische Broadway-Musical-Songs. Es ist wirklich dazu gedacht, den ganzen Weg über gehört und erlebt zu werden, wie man es bei einem Theaterstück oder einer Oper tun würde.“

Mit einer Besetzung von erstaunlichen Sängern und Musikern wie Ted Leonard, Eric Gillette, Nick D’Virgilio, Randy George, Bill Hubauer, Matt Smith, Jake Livgren und anderen ist diese progressive Rockoper ein Meilenstein, der jeden Zuhörer prägen wird.

In diesem Sinne: eine schöne österliche Zeit und natürlich – Let it Rock & Rock On!

 

Wolfgang

Schreibe einen Kommentar