Zeitlinie – Im Gespräch mit Erika Freeman

Podcast
Campus & City Radio 94.4
  • Concerto Pour Hautbois Et Vio
    48:50
audio
53:38 Min.
Jewish Weekends
audio
57:21 Min.
Genieße den Tag - Gedichte zu "Carpe Diem"
audio
40:39 Min.
Inklusiver Podcast: Zero Project Conference 2024
audio
54:53 Min.
Weltfrauentag mit Martina Eigelsreiter 2024
audio
54:49 Min.
Equal Care Day und Internationaler Frauentag
audio
42:41 Min.
Das Gymnasium Wieselburg zu Gast
audio
1 Std. 04:27 Min.
Gegen Faschistische Kräfte
audio
1 Std. 10:00 Min.
Die grüne Stunde: Suchtkranke erzählen
audio
21:06 Min.
Tag der Lehre 13.2.2024
audio
54:48 Min.
Europaklasse HAK St.Pölten

Im Rahmen des Projektes “ Zeitlinie“ bei CR944 hören sie eine Sendung, die am 30.3.2023 im Museum NÖ/ Zeitzeugenforum aufgezeichnet und von Ute Maurnböck-Mosser moderiert wurde.

Im März 1940 musste das zwölfjährige jüdische Mädchen Erika Freeman vor dem Naziregime unbegleitet von Wien nach New York flüchten. Als Psychoanalytikerin bekannt, war sie mit Hollywood-Größen wie Marilyn Monroe, Barbra Streisand oder Woody Allen befreundet. Erika Freeman setzt sich gegen das Vergessen und für Frauenrechte ein. Im Gespräch mit Ute Maurnböck-Mosser erzählt sie über ihr  Leben.

Projektverantwortliche: Gabriele Ebmer

Schreibe einen Kommentar