„Warum wir den Gasgipfel blockieren“ – Einblicke in Mobilisierungstreffen und Gegengipfel

Podcast
VON UNTEN im Gespräch
  • 23_04_17_VUiG
    44:39
audio
55:24 Min.
Die Linke in Österreich mit Robert Foltin
audio
53:53 Min.
90 Jahre Februarkämpfe – Ein Rundgang in Gösting und Lend
audio
54:07 Min.
„Man wollte uns mit den Razzien sagen: Ihr seid hier nicht gewollt“ – Die Operation Luxor
audio
53:29 Min.
Warum fliehen Menschen aus der Türkei? - Charity Podcast von Coloradio
audio
55:21 Min.
„Für Pessimismus ist es zu spät“ – Helga Kromp-Kolb
audio
59:13 Min.
Mord an Mouhamed Lamine Dramé – 5 Polizist:innen vor Gericht
audio
54:22 Min.
Die Währung einer sozialen Bewegung ist die Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit – Aktivist*innen über Arbeitsweisen, Visionen und Realität
audio
57:17 Min.
Abolish The Police | Antifa News
audio
59:35 Min.
Arbeitsunrecht FM – Radio Dreyeckland
audio
50:12 Min.
Antisemitismus in der palästinensischen Nationalbewegung

Vor fast einem Monat ging es rund in Wien: Ende März drehte sich eine Woche lang alles um die Europäische Gaskonferenz. Seit 15 Jahren treffen sich hier Regierungsspitzen mit Konzernchefitäten der Fossilindustrie unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Auf der Konferenz beschließen sie Deals rund um die Energiezukunft Europas. Dieses Jahr wurden sie erstmalig von Demonstrationen, einer zivilgesellschaftlich organisierten Gegenkonferenz, nämlich der Power to the People Konferenz, und Aktionen zivilen Ungehorsams begleitet. Wir liefern euch deswegen einige Einblicke in die Veranstaltungen, die sich abgespielt haben.

Erst hören wir einen Ausschnitt einer Mobi-Veranstaltung aus der Schwarzen Raupe in Graz. Aktivist:innen des BlockGas-Aktions-Bündnisses sind im Vorfeld der Gaskonferenz durch österreichische Städte gefahren, um über die anstehende Konferenz und die Proteste dagegen zu informieren. Sie sprechen im Beitrag darüber, warum es dieses Jahr innerhalb der Linken plötzlich so wichtig schien, gegen die Gaskonferenz zu mobilisieren und erzählen von einigen großen Gasprojekten, die auf der Konferenz debattiert wurden.

Im zweiten Teil der Sendung hört ihr einen Ausschnitt aus der Power to the People-Konferenz. Die Gruppen En Commun – Zwangsräumungen verhindern, AG Feministischer Streik und eine Einzelperson aus Recht auf Stadt-Kontexten haben sich auf der Konferenz zusammengesetzt, um aus einer feministischen Perspektive über die knappe Ressource Wohnraum zu diskutieren.

Schreibe einen Kommentar