„ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour“ (Nr. 760) – Live Special: BECK, BOGERT AND APPICE: Live 73 in Japan

Podcast
Absolute Rock – The Classic Rock Hour
  • 20230922_28 AbRock Live Special BECK_BOGERT AND APPICE Live 73 in Japan
    59:42
audio
59:42 Min.
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" Nr. 783 – NEW RELEASES WINTER 2024
audio
59:42 Min.
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" (Nr. 782): Live Special: MOUNTAIN - Twin Peaks
audio
59:42 Min.
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" (Nr. 781) – Music from the Past: February 1974 & 1984
audio
1 Std. 58:51 Min.
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" (Nr. 780 a) - 15 YEARS OF ABSOLUTE ROCK Livesendung
audio
59:42 Min.
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" (Nr. 780 b) – Celebrating ABSOLUTE ROCK part 2
audio
59:42 Min.
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" (Nr. 779) – Celebrating ABSOLUTE ROCK
audio
59:45 Min.
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" (Nr. 778) – Some More Music from 1983
audio
59:42 Min.
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" (Nr. 777) – Live Special: JETHRO TULL - A Little Light Music
audio
59:42 Min.
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" (Nr. 776) – Music from the Past: January 1974/1984/1994
audio
59:45 Min.
"ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour" (Nr. 775) – New Year´s Concert: JON LORD Windows

Beck, Bogert and Appice war eine der vielen Supergroups der Rockgeschichte und wie die meisten dieser Bands eine recht kurzlebige Angelegenheit. Die drei – also der Gitarrist Jeff Beck, der Bassist Tim Bogert und der Schlagzeuger Carmine Appice – kannten sich von einer kurzen gemeinsamen Zeit Ende der Sechziger-Jahre bei Vanilla Fudge und sprachen schon längere Zeit von einem gemeinsamen Projekt.

1972 spielten sie dann gemeinsam in der Jeff Beck Group, in der Zeit entstand auch der von Stevie Wonder geschriebene Song „Superstition“, der sowohl für Wonder als auch für das Powertrio Beck, Bogert and Appice ein Hit wurde. 1973 veröffentlichten sie dann unter dem Namen „Beck, Bogert and Appice“ ein Studioalbum, im selben Jahr waren sie in Japan unterwegs und in Osaka in der Koseinenkin Hall wurde ein Konzert mitgeschnitten, das zunächst unter dem Titel „Live“ nur in Japan als Doppelalbum veröffentlicht wurde und ein rares Sammlerstück wurde. Allgemein wurde es unter „Live in Japan“ bekannt. Jetzt wurde dieses gemeinsam mit einem Konzert der drei Musiker aus dem Rainbow Theatre in London aus dem Jahr 1974 als Pack mit 4 CDs unter dem Titel „Live 1973 & 1974“ wiederveröffentlicht. Nach der chaotischen Tournee 1974 löste sich das Powertrio wieder auf. 

Der Mitschnitt aus dem Jahr 1973 ist aber großartig, und Ausschnitte daraus gibt es in dieser Sendung zu hören

In diesem Sinne: Let it Rock & Rock On!

 

Wolfgang

 

­­­­­

 

 

Schreibe einen Kommentar