Grazer Stadtteilradio #11 – Hinter dämonischen Kulissen

Podcast
Grazer Stadtteilradio
  • Hinter dämonischen Kulissen
    60:00
audio
1 Std. 00 Sek.
Grazer Stadtteilradio #16 Gracelend - Es wirbelt 1/2
audio
59:25 Min.
Grazer Stadtteilradio #15 – Resilienz
audio
59:52 Min.
Grazer Stadtteilradio #14 – Durchwegs gemeinsam durch Lend/Eggenberg
audio
1 Std. 01:06 Min.
Grazer Stadtteilradio #13 - Ein Bezirksfest für alle!
audio
1 Std. 00 Sek.
Grazer Stadtteilradio #12 - Historisches Sattgrün in der Gartenstadt
audio
1 Std. 00 Sek.
Grazer Stadtteilradio #10 – Auf dem Fahrrad mit Menschen und Dämonen
audio
53:24 Min.
Grazer Stadtteilradio #9 - Grätzelfest Geidorf, Von Menschen und Dämonen
audio
1 Std. 00 Sek.
Grazer Stadtteilradio #8 Stadtteilzirkus
audio
1 Std. 00 Sek.
Grazer Stadtteilradio #7 Hey, St.Peter!
In dieser Ausgabe übernimmt beim Grazer Stadtteilradio wieder das Grätzelradio aus Graz Geidorf. Das Grätzelradio der Grätzelinitiative Margaretenbad entstand im Rahmen des Projekts STADTTEIL(e) Radio in Kooperation mit Radio Helsinki. Unser ehrenamtliches Radio-Team setzt sich von der Technik bis zur Redaktion aus Menschen verschiedenster Altersstufen und Herkunft zusammen. Als „kultureller Nahversorger“ wollen wir auch den steirischen herbst und die damit verbundenen Themen und Fragen in das Grätzel und den politisch-öffentlichen Raum bringen.

Nach Live Mitschnitten der Eröffnung und der Presse-Radtour geht es in dieser Sendung um die Hintergründe der Herbstvermittlung mit dem Grätzelradio. Winnie und Bibi sprechen über die Initialzündung der Teilnahme, ihre Wahrnehmung des Programms und machen Interviews mit Menschen beim Festival.

Dazu gibt es Musik aus der Performance aus Lulu Obermayers Peformance Agoraphobia und Klänge aus Meg Stuarts Installation Shelf Life, aufgenommen von gerd Juritsch.

———————

Das Team besteht aus Winnie Bergmann, Bibiana Falkenberg, Gerd Juritsch, Bettina Müller, Ulrike Hiltmann, Silvana Rabitsch.

Foto: steirischer herbst / Johanna Lamprecht, Mathias Völzke, Clara Wildberger

Schreibe einen Kommentar