Nur ein Depp würde dieses Buch nicht kaufen – Oksana Havryliv im Studiogespräch

Podcast
Radio Dispositiv
  • Nur ein Depp würde dieses Buch nicht kaufen
    57:00
audio
56:38 Min.
H.C. Artmann: Villon Baladn - Erwin Leder und Heinz Jiras live im Studio
audio
56:40 Min.
Der Gute Rat - Marlene Engelhorn live im Studiogespräch
audio
55:02 Min.
Nächte der Philosophie 2024 - Anna Gius und Leo Hemetsberger im Studiogespräch
audio
56:13 Min.
Maria Stern: Bastard - Hörbuch über die Geschichte der Alleinerzieherinnen
audio
56:24 Min.
On Connection - Studio DAN & MuTh: You Better Listen! - Wolfgang Mitterer, Maiken Beer und Thomas Frey im Studiogespräch
audio
56:26 Min.
Sternlesen 2024: Autor*innen auf Lesetour - Marlen Schachinger im Studiogespräch
audio
57:00 Min.
Sexualisierte Gewalt in bewaffneten Konflikten - Margarete Maurer, Brigitte Holzner, Rosa Logar und Matthias Hirsch im Studiogespräch
audio
56:55 Min.
NIS - Cybersicherheit Teil 2 - Otmar Lendl vom CERT.at im Studiogespräch
audio
55:21 Min.
Warum uns der Iran nicht wurscht sein sollte - und Sigmund Freud und Robert Musil auch nicht
audio
56:59 Min.
Socius Österreich - Bündnis gegen Armut | Dietmar Klement im Studiogespräch

Seit die Germanistin Oksana Havryliv vor bald 30 Jahren das Schimpfen, Fluchen und Verwünschen im Wiener Dialekt als Thema ihrer Dissertation wählte, hat die Beschäftigung mit Kraftausdrücken aller Art sie nicht mehr losgelassen. Malediktologie lautet der Fachausdruck für ihre Tätigkeit. Ein weites und schier unerschöpfliches Forschungsgebiet, denn wie Sprache im Allgemeinen, befindet es sich auch dieses Feld in stetem Wandel. Vor wenigen Wochen erschien ihre jüngste Publikation ‚Nur ein Depp würde dieses Buch nicht kaufen‘. Ein überaus treffender Titel, dem rein gar nichts entgegenzusetzen ist.

Website Komplett-Media Nur ein Depp würde dieses Buch nicht kaufen
Facebook Oksana Havryliv – Кухня Бабці Австрії

(CC) 2023 BY-NC-SA V4.0 – Vervielfältigung, Verbreitung, Bearbeitung bei Namensnennung gestattet, kommerzielle Nutzung ausgenommen, Weitergabe unter gleichen Bedingungen; Herbert Gnauer (ORANGE 94.0)

Schreibe einen Kommentar