Frühjahr im Herbst

Podcast
Wegstrecken
  • 2023.10.31_1900.10-2000.00__Infoschiene_s
    58:59
audio
59:51 Min.
Der aktive Fuchs
audio
1 Std. 05 Sek.
Eröffnungszug Kulturhauptstadt 2024 und Tempo 30
audio
59:52 Min.
Schönwetterhaltestellen und andere Um- und Zustände
audio
1 Std. 03:02 Min.
Der Schnee von vorgestern
audio
59:46 Min.
Bonjour tristesse
audio
1 Std. 31 Sek.
Wegstrecken 356: Bunt verfärbten Blättern gleich eine interessante erste Herbstmischung
audio
1 Std. 41 Sek.
20 Jahre Wegstrecken
audio
59:49 Min.
Hitze, Starkregen, heftige Gewitterstürme – das geht schon längst auf keine Kuhhaut mehr (2)
audio
1 Std. 01:11 Min.
Hitze, Starkregen, heftige Gewitterstürme - das geht schon längst auf keine Kuhhaut mehr (1)

Zweite Herbstmischung 2023 mit folgenden Themen:

 

Klimaticket schön und gut, doch nerven mich die zahlreichen Ausnahmen, die es da verstreut übers Bundesgebiet gibt. So ist auch der neu eingeführte Thermenlandbus des ÖBB-Postbus, der von Wien aus die steirischen Thermen bedient, nicht im Klimaticket enthalten. Der ÖBB-Postbus-Shuttle in OÖ ist zwar sehr günstig für KT-BesitzerInnen zu nutzen, aber eben nicht vollständig inkludiert. Während es in OÖ zumindest oberflächlich noch übersichtlich zu sein scheint, wird man in Tirol auf die Allgemeinen Benützungsbedingungen verwiesen und darf sich jene Verkehrsunternehmen zusammensuchen, wo man dann doch fahren darf, ohne extra zu zahlen.

https://www.klimaticket.at/de/gueltigkeitskarte

 

Die Initiative Nachhaltige Mobilität (INAMO) beklagt, dass seit Juni auch für Menschen, die zusätzlich die ÖBB-Vorteilscard besitzen, keine ermäßigte Aufzahlung auf die 1. Klasse mehr möglich ist. Lukas Beurle meint dazu, dass es für ihn als häufigen Bahnnutzer bisweilen naheliegend sei, aus der überfüllten 2. Klasse – kein Einzelfall, eher relativ häufig – in die 1. Klasse zu wechseln, auch um beispielsweise eine längere Zugfahrt auch fürs Arbeiten zu nützen. Die mögliche Aufzahlung für ganzjährige Nutzung der 1. Klasse sei jedoch eindeutig zu teuer für gelegentliche Nutzung. Außerdem soll es ab Dezember auch vorbei sein mit der 15% Ermäßigung via Railplus bei Fahrten ins benachbarte Ausland.

S-Link-Salzburg: Der nicht verbindlichen Befragung der Stadt-Salzburger*innen soll 2024 eine landesweite Befragung folgen, deren Ausgang bindend sein soll. Unter anderem mit einem Auszug aus der Debatte im Salzburger Gemeinderat zu „S-Link. Eine zukunftsweisende Entscheidung“ am 25.10.2023.

Informationen zu verstärkten Verkehren der Linz Linien am 1. November.

Erste Hinweise auf Änderungen mit Fahrplanwechsel am 10.12.

 

Leider nur fragmentarisch gestreift:

Regionalstadtbahn Linz: Es zieht sich wie ein Strudelteig.

Mühlkreisbahn: Wieder einmal ein grundlegender Kommentar zu dieser Strecke.

Fortsetzung folgt.

ek

Schreibe einen Kommentar