Wefair-Repair-und noch viel mehr!

Podcast
Kultur und Bildung spezial
  • Jingle kundbspezial
    59:58
audio
50:45 Min.
Vortrag Karin Fischer: Strukturen globaler Ungleichheit: wer profitiert, wer verliert?
audio
1 Std. 15:36 Min.
Faire Beschaffung und Lieferkettengesetz
audio
50:33 Min.
„Der Sozialstaat als Vermögen der Vielen“
audio
59:38 Min.
Zum 12. Februar 1934
audio
44:41 Min.
Sozio-ökologische Kämpfe in Lateinamerika
audio
29:58 Min.
Ziviler Ungehorsam
audio
54:21 Min.
Es ist nichts zwischen uns - Über die Produktivität des Konflikts im feministischen Widerstreit II
audio
59:42 Min.
Es ist nichts zwischen uns - Über die Produktivität des Konflikts im feministischen Widerstreit
audio
59:39 Min.
Die letzte Generation gegen den Klimakollaps
audio
54:28 Min.
Die letzte Generation gegen den Klimakollaps – Diskussion nach den Vorträgen

Von 13. bis 15. Oktober fand im Linzer Designcenter die Messe für einen nachhaltigen Lebensstil, die Wefair statt. Sigrid Ecker hat sich umgesehen, was es denn heuer Neues oder auch Altbewährtes gab.

Die Wefair ist Österreichs größte Nachhaltigkeitsmesse und findet jährlich im Herbst in Linz statt. Seit letztem Jahr auch jeweils im Frühling in Wien.

Wefair Geschäftsführer Wolfgang Pfoser-Almer machte zu Beginn des Eröffnungsrundgangs im Bereich Bekleidung/Mode halt bei Fairytale Fashion, einer österreichischen Firma, die gemeinsam mit Partner*innen aus Nepal ökofaire Mode produziert. Es geht um die aktuellen Herausforderungen des nachhaltigen Handels.

Die 17. WeFair stand ganz im Zeichen von Reparieren, Nähen und Upcyceln. Besonderes Augenmerk gebührte dann auch der Reparaturzone der Messe. Direkt daneben gab es etliche interessante NGOs zu entdecken – zum Beispiel foodwatch, die sich um einen fairen und nachhaltigen Umgang mit Lebensmittel und deren Preise bemühen.
Bis hin zum Roten Kreuz, das auf der Wefair auf die so unkomplizierte, wie notwendige Möglichkeit Leben zu retten durch eine Registrierung zur Stammzellenspende aufmerksam machte, und im Interview aufklärte, dass es dafür nicht mehr als einer Blutabnahme bedarf.
Auch ein Stand zu nachhaltigen Bestattungen gab es zu entdecken –  PaxNatura berichtet worauf es dabei ankommt.
Und Agnes von Global 2000 weißt nochmal auf die Petition für ein starkes Lieferkettengesetz hin.

Und was hat das Jane Goodal Institut mit der Internetsuchmaschine Ecosia zu tun?

Zum Abschluss gibt es auch noch einen Blick hinter die Kulissen. Im Backstagebereich erzählen Vicy, Juli und Angelika, alias Mama Vegana, warum sie so gerne für die Wefair arbeiten. Und auch so manche Besucher*innen geben Einblick in ihre Messehighlights.

Moderation und Gestaltung: Sigrid Ecker

cc-Musik: Alone – Colour Out

 

Diese Sendung entstand im Rahmen einer Kooperation mit dem Klimaressort des Landes Oberösterreich.

Schreibe einen Kommentar