Das Gleichbehandlungsgesetz – „Quantensprung“ oder „vertane Chance“?

Podcast
Radio Stimme
  • Das Gleichbehandlungsgesetz – "Quantensprung" oder "vertane Chance"?
    62:05
audio
1 Std. 00 Sek.
Wohnungslosigkeit
audio
1 Std. 00 Sek.
„Macht der Musik“ – Musik als Mittel der politischen Intervention
audio
1 Std. 00 Sek.
Pro Sex? Pro Porno? Sexpositivismus in (queer-)feministischen Debatten
audio
1 Std. 01 Sek.
[encore] “Eure Heimat ist unser Albtraum”
audio
1 Std. 00 Sek.
Der Klimastreik – erlebt und diskutiert
audio
1 Std. 00 Sek.
Den eigenen Weg finden: Coming-out, Coming-of-age, Transition
audio
1 Std. 00 Sek.
[encore] Radikal, sanktionsfrei, selbstbestimmt? – Fragen zum bedingungslosen Grundeinkommen
audio
1 Std. 00 Sek.
[encore] „Sag, wie hast duʼs mit der Politik?“ Frage(n) an die Psychotherapie in Österreich
audio
1 Std. 00 Sek.
[encore] Giving Each Other Courage: Ein Streifzug durch das weite Feld politischer Musik in Indien und Pakistan
audio
1 Std. 00 Sek.
[encore] „Dual Use“ – Überwachen und Strafen im Digitalen Zeitalter

Das Gleichbehandlungsgesetz – „Quantensprung“ oder „vertane Chance“?
Bis Mitte des Jahres mussten alle EU-Mitgliedsstaaten Richtlinien zur Bekämpfung von Diskriminierung in nationalen Gesetzen verankern. Im Juni legte das Wirtschaftsministerium seinen Entwurf eines neuen Gleichbehandlungsgesetzes vor. Die Verantwortlichen sehen darin ein juristisches Mittel, Diskriminierung aufgrund der Hautfarbe, des Geschlechts oder der sexuellen Orientierung ahnden zu können. Viele NGOs jedoch kritisieren, dass das Gesetz nicht weit genug ginge und fordern ein umfassendes Antidiskriminierungsgesetz.
Eine Sendung über den zweifelhaften Fortschritt, in der österreichischen Gesetzgebung.

weitere Beiträge:
– Zusammenfassung des Vortrags von Jean Ziegler in der Zukunfts- und Kulturwerkstätte Wien: Die neuen Herrscher der Welt und ihre globalen Widersacher

Schreibe einen Kommentar