Linz ohne Auto(s) – der autofreie Tag 2010

Podcast
FROzine
  • Linz ohne Auto(s) - der autofreie Tag 2010
    13:18
audio
59:50 Min.
Generationenhaus der Elisabethinen
audio
30:36 Min.
Generationenhaus der Elisabethinen
audio
19:12 Min.
Zirkus als Wissensvermittler
audio
50:00 Min.
Strukturelle Diskriminierung
audio
20:45 Min.
Unvereinbarkeit von Elternschaft und Arbeit
audio
13:35 Min.
Helle Panik und unendlicher Spass in der Pension Schöller
audio
12:16 Min.
Demonstration zum Tag gegen Gewalt an Frauen
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: COP27
audio
32:19 Min.
Möglichkeiten und Hürden des geförderten Wohnens
audio
49:22 Min.
(Un)Leistbares Wohnen

Es geht auch ohne Auto. Das soll der am 22. September statt findende autofreie Tag beweisen – und dabei gleichzeitig Radfahren, zu Fuß gehen oder das Benützen von Öffis schmackhaft machen. Was in Linz derzeit in Sachen Ausbau des öffentlichen Verkehrs (Verlängerung Linien 2 und 3, zweite Straßenbahnachse, Nachtlinien) geplant ist und wie diesbezüglich aktuelle Stand der Dinge ist, wie schon bei den Jüngsten Bewusstseinsbildung geschaffen wird, warum es manchmal auch ohne Straßenschilder geht sowie warum der für den öffentlichen Verkehr in Linz zuständige Verkehrsreferent der Stadt Linz am autofreien Tag mit dem Dienstauto ins Büro fährt, erfährt man in diesem FROzine-Beitrag. Interviews mit Umweltstadträtin Eva Schobesberger und Vizebürgermeister Verkehrsreferent Klaus Luger.

Ein Beitrag von Dominik Meisinger.

Schreibe einen Kommentar