Nachame Staat, Vorname National?

Podcast
Radio Stimme
  • Nachame Staat, Vorname National?
    60:00
audio
1 Std. 09 Sek.
Wissenschafts- und Demokratieskepsis - Teil 3
audio
1 Std. 00 Sek.
Wissenschaftsskepsis und ihre Folgen für die Demokratie - Teil 1
audio
1 Std. 00 Sek.
"Eingriffsähnliche Vorwirkung" und "intertemporale Freiheitssicherung" - Wie wir juristisch den Generationen gerecht werden können
audio
1 Std. 00 Sek.
Im Schatten des Regenbogens – Gedenken an homosexuelle Opfer des Nationalsozialismus
audio
1 Std. 00 Sek.
Alles aus Liebe? Ein Blick auf die Krise unbezahlter Arbeit
audio
1 Std. 00 Sek.
Alle Zeit
audio
1 Std. 00 Sek.
Macht der Musik – Musik schafft Gemeinschaft
audio
59:34 Min.
„Hier sprichst du Deutsch!“ – Mehrsprachigkeit & Sprachpolitik
audio
1 Std. 00 Sek.
Wohnungslosigkeit
audio
1 Std. 00 Sek.
„Macht der Musik“ – Musik als Mittel der politischen Intervention

Am 26. Oktober feiert Österreich das Neutralitätsgesetz und die Wiederherstellung seiner Landesgrenze als Behälter eines souveränen Staates. Seit 1955 ist das dafür gerne verwendete Symbol eine Ausreise – die des letzten Besatzungssoldaten am 25. Otkober. Heute, 55 Jahre später, sind es nicht mehr Soldaten, an denen die Zweite Republik ihre Grenzsouveränität demonstriert, sondern Zivilisten aus Ländern jenseits der Schengengrenze. Die Ausstellung „Mit uns ist kein (National)Staat zu machen“ thematisiert soziale und politische Ein –und Ausgrenzungsmechanismen des Nationalstaates Österreich. Radio Stimme spricht mit der Veranstalterin Christiane Krejs und der Künstlerin Eva Engelbert über die Ausstellung und darüber, wieso mit ihnen kein Nationalstaat zu machen ist.

Beitragsgestaltung:
Alexandra Siebenhofer
Gerd Valchars
Marika Nitu

Moderation:
Alexandra Siebenhofer

Technik:
Julia Hofbauer

Schreibe einen Kommentar