Gay And Lesbian Award 2010 für Lunacek und Tolar

Podcast
FROzine
  • Gay And Lesbian Award 2010 für Lunacek und Tolar
    60:00
audio
32:19 Min.
Möglichkeiten und Hürden des geförderten Wohnens
audio
49:22 Min.
(Un)Leistbares Wohnen
audio
12:21 Min.
Wohnträume schwer erfüllbar
audio
59:50 Min.
Bean-to-Bar Schokolade
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Aserbaidschan und Bergkarabach
audio
30:56 Min.
Gewalt gegen Frauen
audio
48:11 Min.
“Zivilcourage fängt früh an”
audio
59:50 Min.
Stigma der Sexarbeit
audio
11:24 Min.
Klimagerechtigkeit: Loss & Damage
audio
20:33 Min.
Stigma der Sexarbeit

Der Gay And Lesbian Award (G.A.L.A.) 2010 geht an Ulrike Lunacek und Günter Tolar. Zwei Tage vor der Preisverleihung am Samstag 13.11.2010 ab 19:30 Uhr im HOSI-Zentrum, Fabrikstraße 18, 4020 Linz beleuchtet die heutige Frozine den Preis und seine diesjährigen Gewinner. Der zweite Beitrag featured den neuen Dokumentarfilm „Wilde Minze“ von Jenny Gand.

Beitrag 1

Ein Jahr nach der Einführung der Eingetragenen PartnerInnenschaft gibt es eine Premiere: Der Gay And Lesbian Award (G.A.L.A.) wird gleich zwei Mal verliehen.

Das große politische Ziel der österreichischen Lesben- und Schwulenbewegung ist erreicht – seit 1. Jänner 2010 gibt es die Eingetragene Partnerschaft auch in Österreich.

Maggie Brückner gestaltet diese Frozine, interviewt Ulrike Lunacek live aus Brüssel und Günter Tolar am Telefon aus Wien. Gernot Wartner, Vorstandsmitglied der HOSI Linz ist im Studio und spricht über den Preis, seine heurigen und vergangenen PreisträgerInnen und über die Arbeit der HOSI Linz. /www.hosilinz.at/

Beitrag 2

Die 1940er Jahre waren eine schwere Zeit für jene, die Widerstand gegen das nationalsozialistische Regime leisteten. Auch in Kärnten wurde damals Widerstand geleistet, die damaligen PartisanInnen wurden aber erst 2009 rückwirkend gesetzlich rehabilitiert. Gerade läuft ein Dokumentarfilm in oberösterreichischen Kinos zu diesem Thema an. Er trägt den Titel „Wilde Minze“ und erzählt die Geschichte einer Frau, die als 16-jährige in Villach Widerstand gegen den Nationalsozialismus leistete und ihre Mutter verlor. Der Film „Wilde Minze“ läuft am 12. November in Linz an, bei der ersten Vorstellung ist auch die Regisseurin Jenny Gand für ein Filmgespräch anwesend. Außerdem ist „Wilde Minze“ am 16. und 21. November im Programmkino Wels zu sehen und läuft am 2. Dezember im Kino Kulturverein Ebensee. Weitere Infos zum Film findet ihr unter www.wildeminze.at Ein Bericht von Michael Gams.

Die Musik dieser Sendung kommt von Bettina Schipp, der Linzer Songwriterin, und ihrer brandneuen CD VERDE.
www.myspace.com/bettinaschipp

Schreibe einen Kommentar