Ingrid Hartl zur Krämerei Schenkenfelden und dem Walter Klavier

Podcast
Im Gespräch
  • Ingrid Hartl-Krämerei Schenkenfelden und Walter Klavier
    38:36
audio
30:00 Min.
Evangelium einmal anders: ist es erlaubt, dem Kaiser Steuern zu zahlen?
audio
1 Std. 00 Sek.
Roland Altreiters erste 120 Tage im Amt
audio
59:54 Min.
Im Gespräch: Konrad Grossmann über sein Buch "Sommer, noch nicht Herbst"
audio
59:33 Min.
Konrad Grossmann über sein Buch "Diese unstillbare Sehnsucht"
audio
1 Std. 00 Sek.
Im Gespräch: Josef Mostbauer über sein neues Buch "Der kurze Atem des Kleintierzüchters"
audio
1 Std. 05 Sek.
Hans Pammer wirkte und werkte im Hirschbacher Bauernmöbelmuseum- im Gespräch
audio
25:43 Min.
Zettwings Geschichte wird nicht vergessen
audio
1 Std. 01 Sek.
Zur Erinnerung an Franz Tomschi
audio
1 Std. 00 Sek.
Im Gespräch: Zettwing erwacht- Lernen aus der Vergangenheit
audio
1 Std. 39 Sek.
Edith Ladendorfer beamt ihre "Helden" in die Vergangenheit

Ingrid Hartl, jahrelang Leiterin des Krämerei Museums in Schenkenfelden, erzählt die Geschichte des Gerstl Hauses, in dem das Museum am Schenkenfelder Hauptplatz zu besichtigen ist.  Seit 1950 war die Krämerei geschlossen und als ihr späterer Erbe Primar Dr. Fellinger seine Zustimmung zur Errichtung des Museums gab und das Inventar gesichtet wurde, entdeckte man im Wohnzimmer der angeschlossenen Krämerei- Wohnung ein kostbares, heuer genau 200 Jahre altes Hammerklavier des Wiener Klavierbauers Walter. Es wurde restauriert und ermöglicht  nun   Konzerte mit erstklassigen Pianisten, oft umrahmt von  Lesungen und Rezitationen. Glücklicher Weise war das gesamte Inventar der Krämerei erhalten geblieben und ist wohl in seiner Identität einmalig und originell.

Bilder

DSC02589 (2)b
433 x 577px

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar