Avanti Anti Anti – Die Kunst gelebter Forschung

Podcast
Kultur und Bildung spezial
  • Avanti Anti Anti
    60:01
audio
1 Std. 00 Sek.
Sommerfest St. Isidor Caritas OÖ
audio
58:59 Min.
DOMINIKA MEINDL//STEPHAN ROISS zu Gast im Studio
audio
1 Std. 29 Sek.
Danube Streamwaves Soundmap: The Danube in Linz
audio
35:32 Min.
Tom auf dem Lande – Dernière* in den Kammerspielen
audio
59:49 Min.
Gesellschaft in Transformation - Sorge, Kämpfe und Kapitalismus
audio
44:44 Min.
Newsgames im Unterricht
audio
56:00 Min.
fe:male positions - der Salon
audio
59:58 Min.
Danube Streamwaves Soundmap: Die Biber in Linz
audio
58:59 Min.
Neues vom Crossing Europe Filmfestival und Frauenfußball
audio
50:45 Min.
Vortrag Karin Fischer: Strukturen globaler Ungleichheit: wer profitiert, wer verliert?

In dieser Ausgabe wird ein Forschungsprojekt zur Wahrnehmung von Leerstand und Stadtentwicklung in Linz mit dem Namen „Avanti Anti Anti” vorgestellt. Dies geschieht in Form eines Gesprächs mit den Betreibern Anatol Bogendorfer, Florian Huber und Andreas Mayrhofer, die sich in ihrem Projekt mit Fragen wie „Warum gibt es Leerstände? Was haben sie mit Stadtentwicklung zu tun? Wie wird die Entwicklung eines Stadtteils wahrgenommen?“ beschäftigen, sowie der danach, wer diese Entwicklung beeinflussen kann. Avanti Anti Anti ist ein interdisziplinäres Forschungsprojekt, das die Methoden empirischer Sozialforschung mit künstlerischen Mitteln und Darstellungsformen kombiniert und dessen einstweilige Ergebnisse zwischendurch auch in Leerständen präsentiert.

Mehr unter:

https://avantiantianti.wordpress.com/

Schreibe einen Kommentar