„Ein Streik steht, wenn mensch ihn selber macht.“ (VON UNTEN im Gespräch, 16. Mai 2016)

Podcast
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • Ein Streik steht, wenn mensch ihn selber macht. Peter Nowak über Arbeitskämpfe nach dem Ende der großen Fabriken.
    42:08
audio
29:26 Min.
Tadzio Müller zu den Bauernprotesten in DL | Medico zur humanitären Situation in Gaza
audio
27:11 Min.
Tipping Points: Skillsharing für die Zukunft | Bomben gegen Minderheiten
audio
30:00 Min.
FDP und Minister Kocher blockieren EU - Lieferkettengesetz | Die Linke in Österreich – Interview mit Robert Foltin
audio
30:00 Min.
Klimaschädliche Werbung – Es geht auch ohne! | „Freiräume in der Stadt können auch von unten erkämpft werden!“
audio
27:58 Min.
Demokratie verteidigen Demo in Graz | Letzte Generation im Gespräch
audio
29:55 Min.
„Die ältesten Unterlagen über die Grazer Rösselmühle gehen bis ins Jahr 1270 zurück“ – Erika Thümmel
audio
27:33 Min.
Türkei bombardiert zivile Infrastruktur in Nord-Ost-Syrien
audio
29:59 Min.
Die aktuelle Lage in der Besetzung der Leinemasch
audio
29:53 Min.
Besinnlich gegen Männerbünde | Fem Pop-Up Store
audio
29:38 Min.
Graz – eine internationale Universitätsstadt? | VW steht für VerkehrsWende | Rückblick COP28

Peter Nowak war Mitte März auf Einladung der interventionistischen Linken in Graz zu Gast. Er ist Autor (u.a. für telepolis und konkret) und basisgewerkschaftlich aktiv.

Er sprach über das von ihm herausgegebene Buch „Ein Streik steht, wenn mensch ihn selber macht. Arbeitskämpfe nach dem Ende der großen Fabriken„. Das Buch ist 2015 in der Edition Assemblage erschienen.

In dem Buch wird gezeigt, dass heutzutage Streiks und Arbeitskämpfe in Branchen geführt werden, die als schwer oder gar nicht organisierbar gelten. Die Art, wie Streiks geführt werden, unterscheidet sich oftmals von bekannten Formen. Kleinere Basisgewerkschaften spielen oft eine wichtige Rolle, ebenso KundInnen und Solidarität über Grenzen hinweg.

Schreibe einen Kommentar