U-Bahn-Monologe / Gedanken und Tagträume zwischen den Stationen

Podcast
Wiener Radiobande
  • signation_radiobande_017
    00:15
audio
30:01 Min.
Das Kinkplatz-Magazin XXL
audio
30:01 Min.
TikTok - Wozu ist denn das gut?
audio
30:00 Min.
Auf den Punkt gebracht: Jugendthemen und Sprachenstudio
audio
30:01 Min.
My own diversity
audio
30:01 Min.
Warum die Seele und das Atom nicht kaputtgehen
audio
30:00 Min.
Mein Lieblingsplatz
audio
29:37 Min.
Lieblingsorte in Realität und Fantasie
audio
30:01 Min.
flucht/asyl/paragrafen
audio
30:00 Min.
Radioreise von der 1A bis zur 4A
audio
30:00 Min.
Schau mal, wie süß!

HINWEIS: Diese Sendung wurde als GASTPRODUKTION aus einem externen Projekt im Radiobande-Programm zur Ausstrahlung gebracht und danach durch die Radiobande-Signation ersetzt. Angehört werden kann die Sendung HIER (Archiv gecko art)

SchülerInnen der Berufsschule für Einzelhandel Textil in der Hütteldorferstraße, für Bürokaufleute in der Meiselstraße sowie für TierpflegerInnen in der Längenfeldgasse stellten sich auf Basis von Bilder von Hannes Gröblacher, der Schnell-Zeichnungen von Menschen in der U-Bahn anfertigte, die Frage, welche Gedanken sich hinter diesen mit wenigen Strichen skizzierten Gesichter verbergen könnten. Im Projekt ging es darum, innere Monologe zu gestalten und mit den Stimmen der SchülerInnen aufzunehmen. Zu den Sendungs-Soundtracks gibt es auch gleichnamige Audiovisionen, in der die Zeichnungen mut den inneren Monologen kombiniert sind. Die Produktion fand in Kooperation mit dem Programm K3 – Kulturvermittlung mit Lehrlingen – von KulturKontakt Austria statt.wrb2016/202, wrb999

Schreibe einen Kommentar