FROzine Wochenrückblick: 27. 01. – 02. 02. 2017

Podcast
FROzine
  • FROzine
    06:26
audio
32:19 Min.
Möglichkeiten und Hürden des geförderten Wohnens
audio
49:22 Min.
(Un)Leistbares Wohnen
audio
12:21 Min.
Wohnträume schwer erfüllbar
audio
59:50 Min.
Bean-to-Bar Schokolade
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Aserbaidschan und Bergkarabach
audio
30:56 Min.
Gewalt gegen Frauen
audio
48:11 Min.
“Zivilcourage fängt früh an”
audio
59:50 Min.
Stigma der Sexarbeit
audio
11:24 Min.
Klimagerechtigkeit: Loss & Damage
audio
20:33 Min.
Stigma der Sexarbeit

Am Freitag den 27. Jänner gab es im FROzine einen Weltempfänger-Schwerpunkt.

Am Montag, den 30. Jänner dann war Kulturjournalistin und Filmemacherin Carola Mair im Studio zu Gast bei Nora Niemetz. Thema war ihr Film FLOW: Das Kreativitätsprinzip. Dabei handelt es sich um einen Dokumentarfilm über weibliche Kunstschaffende und darüber, was passiert, wenn man früh in die eigene Selbstständigkeit erzogen wird.

Das FROzine am Dienstag den 31. Jänner stand ganz im Zeichen der geplanten Demonstration anlässlich des Burschenbundball 2017. Im Studio zu Gast waren Cornelia Broos vom Bündnis Linz gegen Rechts sowie Thomas Diesenreither vom Wurst vom Hund Ball.

Am Mittwoch den 1. Februar war das Volksbegehren gegen CETA, TTIP und Co Thema. Dazu und zum doch recht überraschenden Ergebnis gab es ein Interview mit Christian Jedinger von der YOUNION.

Eine weiterer Weltempfänger-Schwerpunkt war Donnerstag, der 2. Februar. Themen an diesem Tag waren die Aufarbeitung der NS Zeit in Polen und der 2015 in Deutschland eingeführte Mindestlohn von 8,50 Euro.

Schreibe einen Kommentar