Braune Ökos? – Rechtes Gedankengut und Landwirtschaft

Podcast
FROzine
  • FROzine_BrauneOekos_Rechte_Landwirtschaft_04042019
    50:03
audio
59:50 Min.
Tag der Muttersprachen 2024
audio
50:00 Min.
Werkstatt für Demokratie | Demonstration gegen den Burschenbundball | Ende der Gewalt an Frauen und Mädchen
audio
50:01 Min.
"Von Mahatma Ghandi bis Carola Rackete"
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Die Wirtschaft in Deutschland 2023
audio
12:02 Min.
"Besser als befürchtet"
audio
59:50 Min.
"HÄFNausBLICKE"
audio
59:50 Min.
Über 100 Jahre Radio
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: EU Klimaziele 2040
audio
59:50 Min.
Die Bedeutung der Sprache für den Frieden
audio
52:10 Min.
Safer Internet Day 2024

Rechtsextreme und ökologische Landwirtschaft – wie geht das zusammen? Die Österreichische Berg- und Kleinbäuer_innen Vereinigung organisiert dazu Vortrag und Workshop und benennt das Problem: „Braune Ökos“ mit nationalistischen und völkischen Ideen versuchen in bäuerlichen oder ökologischen Organisationen anzudocken und Fuß zu fassen.

Dass Neonazis auch Bio-Bauern sein können, ist ein alter Hut. Aber auch in bäuerlichen Organisationen, im ländlichen Umfeld oder in der Bewegung für Ernährungssouveränität können rechte oder rechtsextreme Kommentare fallen. Mal offen, mal verdeckt versuchen braune Ökos mit nationalistischen und völkischen Ideen in bäuerlichen oder ökologischen Organisationen anzudocken und Fuß zu fassen.

Die ÖBV – Österreichische Berg- und Kleinbäuer_innen Vereinigung organisiert am Freitag, 5. April um 19:30 einen Vortrag und Diskussion mit Andreas Peham (DÖW) sowie einen ganztägigen Workshop am Sa, 6. April, 9:30 – 16:00 mit Katrina Mc Kee, Gemüsebäuerin und politische Erwachsenenbildnerin aus Deutschland.

Was tut sich aktuell in Bezug auf rechte Positionen zur Landwirtschaft? Woher kommt das Interesse „von ganz rechts“ für ökologische Landwirtschaft? Wie ist das historisch bedingt?
Was ist überhaupt problematisch an „rechts“? Wie könnte eine Agrarpolitik aussehen, die nicht den Rechten den Boden bereitet? Gibt es auch in Österreich „Braune Ökos“?

Gäste im Studio:

  • Franziskus Forster, Pressesprecher ÖBV – Österreichische Berg- und Kleinbäuer_innen Vereinigung
  • Lisa Hofer-Falkinger, Biobäuerin aus Arnreit (Mühlviertel)
  • Andreas Peham, Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstands (aufgezeichnetes Interview)

 

Abseits des Themas „Rechte Positionen zur Landwirtschaft“ wollen wir auch über aktuelle Herausforderungen der kleinbäuerlich strukturierten Landwirtschaft im Vergleich zur konventionellen Landwirtschaft sprechen.

 

Weiterführende Links

Lais-Schulen: „Seid doch alle ein wenig natürlicher!“ (Wiener Zeitung)

Lais-Lerngruppen: Grüne Schule, brauner Anstrich (Wiener Zeitung)

Lais-Lerngruppen: „Meinem Kind wird Bildung verwehrt!“ (Wiener Zeitung)

Bericht der Bundesstelle für Sektenfragen an das Bundeskanzleramt (2017)

Linz gegen Rechts: Rechtsextreme Vernetzer laden zum Kongress

Gefährliche Allianz: Grüne Esoterik und braune Philosophie (Bayrischer Rundfunk)

 

 

Moderation: Michael Diesenreither

Schreibe einen Kommentar