Contrast 32, 04.01.2011

Podcast
Contrast
  • Contrast 32, 04.01.2011
    60:27
audio
59:19 Min.
Contrast 173, 06.12.2022 bzw. 26. und 27.12.2022
audio
59:50 Min.
Contrast 172, 01.11.2022 bzw. 28. und 29.11.2022
audio
1 Std. 01 Sek.
Contrast 171, 04.10.2022 bzw. 24. und 25.10.2022
audio
59:54 Min.
Contrast 170, 05.09.2022 bzw. 26. und 27.09.2022
audio
1 Std. 01:16 Min.
Contrast 169 - 02.08. sowie 22. und 23.08.2022
audio
1 Std. 12 Sek.
Contrast 168, 05.07.2022
audio
1 Std. 06 Sek.
Contrast 167, 07.06.2022
audio
1 Std. 34 Sek.
Contrast 166, 03.05.2022
audio
1 Std. 42 Sek.
Contrast 165, 05.04.2022
audio
1 Std. 05 Sek.
Contrast 164, 01.03.2022

Contrast geht nun bereits ins 4. Kalenderjahr … und bei der ausgewählten Nummer von Al Jarreau zitiere ich den Musikjournalisten Joachim Ernst Behrendt: Singend, gurgelnd, mit der Zunge schnalzend, stöhnend, schreiend, flatternd, flüsternd, seufzend, knatternd – verfügt Jarreau über ein Arsenal stimmlicher Möglichkeiten, das mit dem keines anderen männlichen Sängers vergleichbar ist. Er ist ein Instrumentalist der Stimme, seine Musik kommt von instrumentalen Phrasen her. Seine Kehle bringt wirklich ein ganzes Orchester hervor: Schlagzeuge und Saxophone, Trompeten und Flöten, Congas und Bässe – aber das alles aus dem Mund eines einzigen Mannes, vom tiefsten Bass zum höchsten Flageolett, als ob dieser Mann über ein Dutzend oder mehr verschiedener männlicher oder weiblicher Stimmen verfüge.

Neben Al Jarreau’s „L Is For Lover“ sind noch weitere 8 Nummern zu hören, zu denen ich eine besondere Beziehung habe.

Technische Gestaltung: Rainer Haid

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar