Lebensgespräch mit Ulrike Lunacek

Podcast
Globale Dialoge – Women on Air
  • Lebensgespraech_Ulrike Lunacek
    56:57
audio
59:59 Min.
Mit Humor und Kreativität
audio
50:17 Min.
Defensoras Feministas
audio
55:22 Min.
Erinnern gegen das Vergessen – 30 Jahre Gedenken an den Genozid an den Tutsi in Ruanda
audio
56:09 Min.
Demokratie braucht Fürsorge
audio
57:08 Min.
News Check Mai: feministische Nachrichten
audio
56:13 Min.
Kommerzielle Leihmutterschaft in Russland und der Ukraine
audio
55:24 Min.
Queerfeminismus und Queersensibilität im Hebammen*beruf
audio
57:04 Min.
Gegen den Strom! Widerstand gegen die Gas Lobby
audio
52:35 Min.
Commission on the Status of Women – Status quo der Gleichberechtigung
audio
57:23 Min.
News Check März: feministische Nachrichten

Mitschnitt einer Veranstaltung

Am 20 Jänner 2021 führte Dr. Jean-Marie Krier ein 90-minütiges Gespräch mit Ulrike Lunacek im Rahmen der Lebensgespräche. Bei den Lebensgesprächen werden Personen eingeladen, die die österreichische Entwicklungspolitik die letzten 30 Jahre maßgeblich mitgeprägt haben. Ulrike Lunacek, Politikerin der Grünen und langjährige Obfrau der Frauen*solidarität, ist ihren wichtigsten Themen wie Außen- und Entwicklungspolitik sowie Frauengleichstellung / Genderpolitik über die vielen Jahre hinweg treugeblieben und hat dabei Höhen und Tiefen erlebt.

Im Lebensgespräch lässt sie uns an einigen Stationen ihres lebenslangen Engagements teilhaben: vom Innsbrucker Frauenhaus über die Frauen*solidarität und den Südwind-Verein zu ihrem Engagement auf der politischen Bühne, dass sie bis hin zur Funktion der Vizepräsidentin des Europaparlaments führen sollte.

Nach dem gekürzten Interview von Jean-Marie Krier hört ihr ein Interview von Jenny Olaya-Peickner mit Ulrike Lunacek, dass sie ein paar Tage nach dem Lebensgespräch per Telefon geführt hat.

Viel Vergnügen bei der Reise durch Ulrike Lunaceks entwicklungspolitschem Leben.S

Sendungsgestaltung: Jenny Olaya-Peickner & Claudia Dal-Bianco (Frauen*solidarität)

Webtipps: www.frauensolidaritaet.org // www.komment.at

Fotocredit: Privat

Schreibe einen Kommentar