„Lebenswege“: Ilija Trojanow und Andrea Nießner

Podcast
Radio AugartenStadt
  • Ilija Trojanow und Andrea Nießner: Lebenswege
    57:00
audio
57:00 Min.
Die Garifuna: Frieden & Freiheit zwischen afrikanischem & karibischem Erbe
audio
57:00 Min.
Den Krieg verlernen, Frieden gewinnen
audio
57:00 Min.
Der digitale Tod: Was bleibt von uns im Internet?
audio
57:01 Min.
Ein Gespräch über Kriegsjournalismus
audio
57:00 Min.
Freiheit der Poesie in einer verengten Welt
audio
57:00 Min.
Czernowitz und Bukowina: Spielball vieler Machtblöcke
audio
57:00 Min.
Die Kalinago: die letzten Indigenen der Karibik
audio
57:00 Min.
Die Geschichte eines Kindes: Angelica Bäumers Kindheit 1932-1945
audio
57:00 Min.
2 systemkritische Bücher
audio
57:00 Min.
Das Recht auf analoges Leben

Radio AugartenStadt widmet sich im Frühjahr 2021 interessanten Persönlichkeiten, ihren Lebenswegen, Erinnerungen und Familiengeschichten – unter dem Motto „Lebenswege“. Vorgestellt werden unterschiedliche Biografien aus unterschiedlichsten Zeiten, Kulturen und Lebensmilieus.

Bei Radio AugartenStadt sind Auszüge aus 2 Veranstaltungen zum Motto „Lebenswege“ zu hören. Den Beginn macht Schriftsteller Ilija Trojanow, der von seinem facettenreichen Leben und seinen zahlreichen Lebensstationen erzählt.

Die Thematisierung von Biografien und Lebenswegen legt nahe, sich auch mit „dem Lebenslauf“ an sich auseinanderzusetzen – mit Geburt und Tod, dem Anfang und dem Ende unseres menschlichen Daseins. In der zweiten Hälfte von Radio AugartenStadt erzählt Andrea Nießner über die Entstehung ihres Buches „Erster Schrei. Letzter Seufzer. Mythen und Fakten zu Geburt und Tod“.

Gestaltung: Mischa G. Hendel

Playlist:
Roman Britschgi Quartett – Kacn Sprung
Roman Britschgi Quartett – Notions
Roman Britschgi Quartett – Mensur

Alle Songs vom Roman Britschgi Quartett sind vom Album „Notions“. Ausgangspunkt für dieses Album sind die autobiographischen Schriften von Ernst Brod, der als Jude und Sozialdemokrat 1934 aus Österreich fliehen musste und Exil in der Türkei fand, von wo aus er 1948 in die USA emigrierte.

Die Buchpräsentation von Andrea Nießner wurde von Adama Dicko musikalisch untermalt:
Adama Dicko (im Trio) – Adunaaru (live im Aktionsradius)
Adama Dicko (im Trio) – Dewgal (live im Aktionsradius)

Schreibe einen Kommentar