unerhört! Unterwegs auf dem Friedhof | Krippen aus Papier

Podcast
unerhört! Der Info-Nahversorger auf der Radiofabrik
  • 2021.11.04_unerhört_29.30
    29:30
audio
30:00 Min.
unerhört! Wahlen, Wahlen, Wahlen
audio
29:25 Min.
unerhört! Basics der Psychotherapie 1.0 I Kunstkollektiv EXTASIER I Interview KZ-Verband Salzburg
audio
30:02 Min.
unerhört! Die große Rück- und Vorschau der unerhört!-Redaktion 2024
audio
30:00 Min.
unerhört! Singworkshop in Salzburg I Basics der Psychotherapie 2.0 I Aus dem Leben der Internationalistin Ellen Stêrk
audio
29:19 Min.
unerhört! Ein Schlag für Tauben I Eine Reise in die Stadtbibliothek Salzburg
audio
29:25 Min.
unerhört! Neuer ÖH-Vorsitz in Salzburg I Gewaltfreie Kommunikation I Johannes Greß im Interview
audio
29:25 Min.
unerhört! HEREOS Gegen Unterdrückung im Namen der Ehre Teil 2 I Mirabellplatz neu & weitere Visionen für Salzburg I Mozart im Sozialen Raum
audio
30:01 Min.
unerhört! HEREOS Gegen Unterdrückung im Namen der Ehre I Nachhaltiges Bauen mit dem Architekten Simon Speigner
audio
29:32 Min.
unerhört! Mária Bartuszová im Museum der Moderne I Unterwegs am Kommunalfriedhof I Generation Podcast – Wie relevant ist der Freie Rundfunk?
audio
29:25 Min.
unerhört! Fridays for Future & Scientists for Future I 30 Jahre Rockhouse im Fotohof

Unterwegs am Kommunalfriedhof

Der Kommunalfriedhof als Lebensraum von Pflanzen, Tier und Mensch. Foto: Radiofabrik
Auf dem Friedhof fühlen sich Krähen besonders wohl. Foto: Radiofabrik

Rund um Allerheiligen zählt für viele ein Friedhofsbesuch als Fixpunkt. Die Gräber werden geschmückt, unzählige Kerzen brennen. Der Kommunalfriedhof in Salzburg Stadt ist mit rund 25 ha Fläche und über 20.000 Gräbern nicht nur der größte städtische Friedhof, sondern auch der größte im Land Salzburg. Die vielen Hecken, Sträucher und Bäume bieten dabei einen idealen Lebensraum für viele Tiere. Besonders Krähen schätzen den Friedhof als Nahrungsquelle, wie Ruth Höllbacher schildert. Monika Daoudi hat sich auf Salzburgs größten Friedhof umgesehen und dabei von Christian Stadler, dem Leiter des Stadtgartenamtes, weitere interessante Details über den Kommunalfriedhof erfahren.

Krippen aus Papier

Das Kelten-Museum in Hallein zeigt Papierkrippen. Foto: pixabay

Papierkrippen – Weihnachtskrippen aus feinem Papier – gab es bereits seit dem 18. Jahrhundert. Schon damals haben Familien an Winterabenden vor Weinachten gemeinsam gemalt, ausgeschnitten und gefaltet. Eine Sonderausstellung im Keltenmuseum Hallein über Papierkrippen zeigt die Geschichte und Hintergründe sowie besonders traditionelle Sammlerstücke. Der Organisator der Ausstellung Joseph Grabner, selbst leidenschaftlicher Sammler- und Papierkrippen-Bastler hat mit Melanie Eichhorn über die Raritäten aus Papier und Pappe gesprochen.

Moderation der Sendung Daniel Bergerweiss.

unerhört! Der Infonahversorger auf der Radiofabrik – jeden Donnerstag um 17:30 Uhr & in der Wiederholung Freitag um 7:30 Uhr und 12:30 Uhr!

 

Schreibe einen Kommentar