Al-Anon: Zwölf Traditionen

Podcast
Al-Anon Familiengruppe. Die Radiosendung
  • 20220105_Al_Anon_60-00
    60:00
audio
1 Std. 00 Sek.
Al-Anon: Dankbarkeit
audio
1 Std. 00 Sek.
„Alkoholismus - eine Krankheit“
audio
1 Std. 00 Sek.
Al-Anon: "Loslassen und Gott überlassen"
audio
1 Std. 00 Sek.
Al-Anon Slogan im November 2023
audio
1 Std. 00 Sek.
Al-Anon - Bewahre Offenheit
audio
1 Std. 00 Sek.
Al Anon: Slogan „ein Tag nach dem anderen“
audio
1 Std. 00 Sek.
Al-Anon: Slogan "Denke"
audio
1 Std. 00 Sek.
Al Anon: Slogan „Wie wichtig ist das Ganze“
audio
1 Std. 00 Sek.
Al Anon - Fang bei dir selbst an
audio
1 Std. 00 Sek.
Al-Anon: Slogan „nur für heute“

Im Jahr 2022 befassen wir uns mit den „Zwölf Traditionen“.

Die Traditionen sind eine Reihe von Richtlinien, die unser Programm zusammenhalten.Viele von uns, die wir niemals gelernt haben, wie man friedlich miteinander auskommt oder wie gesunde Familien funktionieren, sind der Ansicht, dass diese spirituellen Richtlinien auch in unserem persönlichen Leben helfen.

Niemand ist gezwungen, sie zu befolgen. Wir, die Gelassenheit und ein besseres Leben durch die Genesung in Al-Anon gefunden haben, lassen uns von den Traditionen führen, weil wir wollen, dass die Möglichkeit der Genesung für uns und alle, die nach uns kommen verfügbar bleibt.

Das Thema im Jänner ist die 1. Tradition, die lautet:

Unser gemeinsames Wohlergehen sollte an erster Stelle stehen: persönlicher Fortschritt für möglichst viele hängt vom Einigsein ab.

Im 12-Schritte-Programm der Selbsthilfegruppe für Angehörige und Freunde von AlkoholikerInnen teilen diesmal Gertrude und Erna ihre Gedanken und Erfahrungen zur Ersten Tradition.

Die Erste Tradition spricht von der Notwendigkeit unseres „gemeinsamen Wohlergehens“. Sie wendet sich an uns als Einzelpersonen, an uns als Mitglieder einer Gruppe und an unsere Gruppe im Ganzen. Sie besagt, dass wir, wenn wir für das Wohlergehen aller Gruppenmitglieder sorgen, fähig sein werden, zu erkennen, was dem persönlichen Wachstum von möglichst vielen am besten dient und unser eigenes Wohlergehen fördert. Innerhalb einer liebevollen spirituellen Gemeinschaft hat jeder von uns die besten Chancen für persönlichen Fortschritt, und die Erste Tradition schafft den Grundstein für das Entstehen und Bestehen dieser Gemeinschaft.

 

Schreibe einen Kommentar