a.c.m.e,-radiolab #156 „wohin geht die reise?“

Podcast
a.c.m.e,- radiolab
  • a.c.m.e,-radiolab 22122021
    60:46
audio
1 Std. 16 Sek.
a.c.m.e,-Radiolab_03.März "Ja, nichts ist ok"
audio
1 Std. 17 Sek.
a.c.m.e,-radiolab #194 "Unoptimiertens"
audio
59:20 Min.
a.c.m.e,-Radiolab_04.Dez "Die Welt ist Kabel"
audio
1 Std. 00 Sek.
a.c.m.e,-Radiolab_21.Dez "Denk an Rene Benko"
audio
59:58 Min.
a.c.m.e,-Radiolab_07.jan "Dorfromantik und Cancelculture"
audio
1 Std. 00 Sek.
a.c.m.e,-Radiolab_24.Dezember "Ungringed"
audio
1 Std. 00 Sek.
a.c.m.e,-Radiolab_10Dezember "Applaus Applaus"
audio
1 Std. 01 Sek.
a.c.m.e,-Radiolab_12.Nov "vs. TURBO"
audio
59:56 Min.
a.c.m.e,-Radiolab_29.Oktober "geteiltes Leid"
audio
59:59 Min.
a.c.m.e,-Radiolab_15Okt. "Grenzen, Geld und Religion"

1939 nimmt ein Schiff, die MS St. Louis, ausgehend von Hamburg, Kurs auf Kuba. An Bord: 937 Passagiere, fast alle Juden und Jüdinnen, die aus Deutschland fliehen. An Bord allerdings auch Nazis und ein Kapitän, der menschlich handelt. Fast alle Passagiere werden in Kuba abgewiesen, gar nicht an Land gelassen, alle Verhandlungen scheitern, auch Amerika und Kanada wollen keine jüdischen Flüchtlinge aufnehmen. Also fährt die MS St. Louis nach wochenlanger Odyssee wieder zurück nach Europa… Für viele der Passagiere bedeutet es den Tod, aber es gibt  auch Überlebende nachdem sich schließlich England, Frankreich, die Niederlande und Belgien bereit erklärt haben die Flüchtlinge aufzunehmen.

Eine historisch wahre Geschichte, wahrlich nicht perfekt nacherzählt von Martin, die in so machen Büchern, Dokumentationen, einem Film und schließlich auch einem Theaterstück von Daniel Kehlmann weitererzählt wird.

Schreibe einen Kommentar