#Aktivist:innen gegen Amazon – lokal und global

Podcast
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • Amazon IV VU
    03:51
audio
28:14 Min.
WH: Fossile Werbung und der Grazer Verein Werbefrei
audio
30:00 Min.
Antirepressionsbüro-Meldestelle für Polizeigewalt | Urlaub und Radio beim Radiocamp am Bodensee
audio
29:51 Min.
„Menschen die in jedem Wohnungslosen einen Kriminellen wittern, sind mitverantwortlich für das Problem“
audio
29:07 Min.
Angriffe gegen Presse - FPÖ in Wien | Mehl, Gries und Beton – Die Rösselmühle als Ort der Erinnerung | Hall Of Beef
audio
29:45 Min.
„Man(n) tötet nicht aus Liebe!“ | Gaming und Cosplay am Weltfrauentag
audio
30:00 Min.
„Das Patriarchat soll verrecken!“ | Gender Pay Gap: Österreich fast 6% schlechter als EU-Schnitt
audio
29:26 Min.
Tadzio Müller zu den Bauernprotesten in DL | Medico zur humanitären Situation in Gaza
audio
27:11 Min.
Tipping Points: Skillsharing für die Zukunft | Bomben gegen Minderheiten
audio
30:00 Min.
FDP und Minister Kocher blockieren EU - Lieferkettengesetz | Die Linke in Österreich – Interview mit Robert Foltin
audio
30:00 Min.
Klimaschädliche Werbung – Es geht auch ohne! | „Freiräume in der Stadt können auch von unten erkämpft werden!“

Am vierten März wurde bekannt, dass der Online-Versandhandel-Konzern Amazon seine Baupläne für ein Verteilzentrum in Graz-Liebenau zurückzieht. Zuvor hatte es Widerstand von Anrainer:innen gegeben, die sich in der Bürger:inneninitative Lebenswertes Liebenau organisierten. Sie zeigten vor allem auf, welche massive zusätzliche Belastung durch Verkehr der Bau des Verteilzentrums verursacht hätte. Fast 6ha Ackerfläche hätten für das Verteilzentrum mit 250 Mitarbeiter:innen und rund 1000 Lieferfahrzeugen verbaut werden sollen. Mitstreiter:innen fand die Bürgerinitative auch über Liebenau hinaus, zum Beispiel mit den Aktivist:innen von System Change, not Climate Change!. Leonie hat mit Chiara von System Change über ihre Gründe für den Protest gegen Amazon gesprochen.

 

Schreibe einen Kommentar