pk alexander van der bellen und eva glawischnig: gegen die verdreifachung des eu atomforschungsbudgets

Podcast
trotz allem
  • pk alexander van der bellen und eva glawischnig: gegen die verdreifachung des eu atomforschungsbudgets
    20:16
audio
57:00 Min.
Schuhmeierplatz Straßenfest für den Erhalt des Lebensmittelrettungs Drehkreuz Eco Ufo
audio
56:59 Min.
Pressekonferenz und Führung durch die neue Protestarchitekturausstellung im Museum für Angewandte Kunst in Wien
audio
1 Std. 03:45 Min.
"PROTEST/ARCHITEKTUR. Barrikaden, Camps, Sekundenkleber" Neue Austellung im MAK - Interview mit Kuratoren Oliver Elser & Sebastian Hackenschmidt
audio
57:00 Min.
Geleakt: Massenbaumfällungen entlang des Donaukanals/der A4 - Pressekonferenz vom 24.1.2024
audio
56:59 Min.
Freies Donaufeld statt Betonierwahn - Reportage von der DoSama Kundgebung
audio
57:00 Min.
Widerstand gegen die Wiener Neustädter Ostumfahrung - Update
audio
56:56 Min.
Lost trains - Interview zur Greenpeace Studie
audio
56:31 Min.
Greenpeace Aktion für Ende der Plastikflut und Ziviler Ungehorsam gegen Tunnespinne in Feldkirch
audio
56:42 Min.
Braucht es im und mit dem Superwahljahr 2024 eine Wende zu partizipativen Demokratieformen?
audio
57:00 Min.
Allianz für Substanz fordert: Statt Neubau - Bestand als ökosoziale Ressource nutzen

die mittel für die eu-atomforschung sollen in der periode 2007 – 2001 gegenüber der periode 2002 – 2006 auf 4,1 mrd verdreifacht werden.
der österreichische anteil beträgt 123 mio €.die wissenschaftsministerin findet das „sensationell“. dem könen die grünen nicht zustimmen. besonders wenn mensch betrachtet, daß das allgemeine forschungsbudget um ca 20 mrd. € gekürzt wurde. nur die euratommittel wurden aufgestockt.
wiedereinmal beweisen unsere kanzler und minister, daß sie eher auf der seite des geldes als auf der seite der österreichischen bevölkerung und der österreichischen gesetze sind.

Schreibe einen Kommentar