Neue Gedanken über Mensch und Natur

Podcast
Freies Radio Freistadt for Future
  • 20220506_FRFFF_Sergio Costa Blaz Gasparini_Dürnstein_60_00
    60:00
audio
1 Std. 00 Sek.
Biodiversität und Klimakrise in der Stadt
audio
1 Std. 00 Sek.
Das Freiwillige Umweltjahr
audio
1 Std. 00 Sek.
Klimamigration - mit Johannes Wahlmüller
audio
1 Std. 00 Sek.
OÖ-Umweltanwaltschaft präsentiert Umweltsünden
audio
1 Std. 00 Sek.
Atomkraft - kein Weg aus der Klimakrise?
audio
1 Std. 00 Sek.
Zukunft statt Autobahn-Bau
audio
1 Std. 11:55 Min.
Vortrag: Agrar- und Ernährungswende
audio
1 Std. 00 Sek.
Runter vom Gas - Teil 3
audio
1 Std. 00 Sek.
Runter vom Gas - Teil 2
audio
1 Std. 00 Sek.
Runter vom Gas - Teil 1

„Am Ende bedeutet das gute Leben eigentlich diese Kontinuität, diese Nicht-Trennung zwischen Mensch und Natur.“

, erzählt Sérgio Costa. Er ist Professor für Soziologie und Vorsitzender des Lateinamerika-Instituts der Freien Universität Berlin. In seinem Vortrag am Symposion Dürnstein sprach er über die Beziehung zwischen Mensch und Natur. Im Zentrum des Vortrags stand der Begriff Konvivialismus.

Im zweiten Teil dieser Sendung hören sie Blaž Gasparini vom Institut für Meteorologie und Geophysik an der Universität Wien. Er sprach über Geoengineering im Kontext der Klimakrise. Geoengineering-Vorschläge klingen oft nach Ideen von verrückten Wissenschaftler*innen aus Science Fiction Büchern. Aber hören Sie sich die Sendung an und machen Sie sich selbst ein Bild.

Beide Vorträge wurden am Symposion Dürnstein gehalten.

In der 11. Ausgabe des Symposion Dürnstein diskutierten internationale Expert*innen unter dem Titel „KLIMA – Seismograph für Natur & Gesellschaft“. Es wurden sowohl die aktuellen Entwicklungen als auch mögliche Exit-Strategien bezüglich der Klimakrise thematisiert.

Das Symposion Dürnstein wurde von der Gesellschaft für Forschungsförderung Niederösterreich veranstaltet und fand vom 24. – 26. März 2022 im Stift Dürnstein statt. Die Aufnahme des Vortrags wurde vom Tonstudio Friedrich zur Verfügung gestellt.

Beitragsbild: © Klaus Ranger

Schreibe einen Kommentar