Vom Nicht-Raum zum Raum-für-Alle

Podcast
KULTURTRANSFER. Der Podcast der KUPF OÖ
  • 2022_06_08_KUPF_Radioshow_Hallenbad_Goli
    31:46
image
Übernahme IG Kultur: Die Zukunft der Kulturarbeit
audio
42:22 Min.
Die Ambivalenz des Ehrenamts
image
Übernahme: Suppenwürfe auf Kunstwerke: Der Klimaprotest findet im Museum eine Bühne.
audio
46:31 Min.
KUPFiger Rückblick 2022
image
KUPFiger Rückblick 2022
audio
30:20 Min.
Übernahme IG Kultur: Einstieg in den Kulturbereich: Vom Ehrenamt bis zur Karriere.
audio
38:31 Min.
Wels verbindet, Wels pulsiert, Wels ermöglicht (nicht) alles
audio
30:01 Min.
Übernahme: Für eine neue Agenda der Kulturpolitik
audio
29:55 Min.
"Das ist unser Haus"
audio
30:00 Min.
Übernahme: Die Grenzen der Kunst

Seit 2013 steht das alte Hallenbad in Gallneukirchen leer. Es soll zu einem kulturellen Veranstaltungs- und Begegnungsort für alle werden.

Zukunft Altes Hallenbad Gallneukirchen
In den 1970er Jahren wurde dieses errichtet und war bis 2013 die zentrale Sportstätte für Schwimmer*innen aus der Region. Dann musste es wegen Sanierungsmängel geschlossen werden. Die langjährigen Bemühungen diese zu beseitigen, scheiterten an der Höhe der Kosten. Nun gibt es einen neuen Vorstoß – es wird über eine kulturelle Nachnutzung nachgedacht.

Das Alte Hallenbad soll zu einem offenen Kulturzentrum für alle werden. Viele Kunst- und Kultur-
initiativen zeigen jetzt schon Interesse. Bands, Blasmusikkapellen, Chöre, Aussteller*innen, Theatergruppen,… – sie alle sollen in das Alte Hallenbad einkehren und es wieder mit Leben
füllen.
Dafür wird auch angestrebt, dass es Förderungen aus dem europäischen Regionalförderprogramm LEADER geben wird – die Aussichten dahingehend scheinen gut zu sein. Der Altbestand soll mit nur den gerade notwendigen baulichen Maßnahmen, die Sicherheit und Veranstaltungsrecht vorschreiben einen zweiten Frühling bekommen. Doch für manche ist das undenkbar – in einem ehemaligen Pool Kultur aufzuführen oder zu genießen.

In einem Offenen Prozess sind nun alle Bürger*innen eingeladen, mitzumachen und sich einzumischen. Am 3. Juni wurde zum Tag der offenen Tür samt Workshop geladen.
Für die KUPF OÖ waren Renée Chvatal und Sigrid Ecker dabei. Vorab haben sie zur Einstimmung den Prozessbegleiter Thomas Auer zum Interview ins Studio von Radio FRO gebeten. Der Kulturmanager ist Gallneukirchner und hat dort 2008 den Kulturverein Klangfolger gegründet, der unter anderem das Klangfestival veranstaltet und dabei seit Jahren Leerstände bespielt.
Außerdem legen Bürgermeister Sepp Wall-Strasser (SPÖ), Vizebürgermeister Helmut Hattmannsdorfer (ÖVP) und so manche Besucher*in ihre Sicht der Dinge dar.

Moderation: Sigrid Ecker
@Renée Chvatal: Festorganisation fürs Festival der Regionen, ist im KV Raumteiler ehrenamtlich tätig und auch im Vorstand der KUPF OÖ.

Musik/Imagefilm: https://www.youtube.com/watch?v=ObaV3BladqY&t=2s

Schreibe einen Kommentar