Braucht Natur Rechte?

Podcast
Freies Radio Freistadt for Future
  • 20220610_FRFFF_Vortrag - Michaela Krömer und Interview Gernot Wagner Dürnstein_44_00
    44:00
audio
1 Std. 00 Sek.
Biodiversität und Klimakrise in der Stadt
audio
1 Std. 00 Sek.
Das Freiwillige Umweltjahr
audio
1 Std. 00 Sek.
Klimamigration - mit Johannes Wahlmüller
audio
1 Std. 00 Sek.
OÖ-Umweltanwaltschaft präsentiert Umweltsünden
audio
1 Std. 00 Sek.
Atomkraft - kein Weg aus der Klimakrise?
audio
1 Std. 00 Sek.
Zukunft statt Autobahn-Bau
audio
1 Std. 11:55 Min.
Vortrag: Agrar- und Ernährungswende
audio
1 Std. 00 Sek.
Runter vom Gas - Teil 3
audio
1 Std. 00 Sek.
Runter vom Gas - Teil 2
audio
1 Std. 00 Sek.
Runter vom Gas - Teil 1

„Ich möchte heute mit Ihnen ganz konkrete Fälle, Länder anschauen die […] Undenkbarkeiten für uns überwunden haben. Undzwar Länder in denen die Natur bzw. Teile der Natur, Ökosysteme Rechte haben, Rechtssubjekte sind.“

, erzählt Michaela Krömer. Sie ist Rechtsanwältin der Kanzlei Krömer in St. Pölten und setzt sich für Menschen- und Grundrechte ein. Dabei sind zwei wichtige Themen ihrer Arbeit Migration und die Klimakrise. In ihrem Vortrag am Symposion Dürnstein stellte sie einige Länder vor in denen die Natur bzw, Ökosysteme Rechtssubjekte sind.

Außer diesem Vortrag hören Sie in dieser Ausgabe von Freies Radio Freistadt for Future ein Interview mit Gernot Wagner. Er ist ist austro-amerikanischer Klimaökonom und Autor des Buches „Klimaschock“.

Die Aufnahmen für diese Sendung sind am Symposion Dürnstein entstanden.
In der 11. Ausgabe des Symposion Dürnstein diskutierten internationale Expert*innen unter dem Titel „KLIMA – Seismograph für Natur & Gesellschaft“. Es wurden sowohl die aktuellen Entwicklungen als auch mögliche Exit-Strategien bezüglich der Klimakrise thematisiert.
Das Symposion Dürnstein wurde von der Gesellschaft für Forschungsförderung Niederösterreich veranstaltet und fand vom 24. – 26. März 2022 im Stift Dürnstein statt.
Die Aufnahme des Vortrags wurde vom Tonstudio Friedrich zur Verfügung gestellt.

Beitragsbild © Klaus Ranger

Schreibe einen Kommentar