SOL-on-Air-27-Lebende Bibliothek

Podcast
SOL on Air
  • Sendung 27 fertig
    30:00
audio
30:00 Min.
SOL_on_Air-42-Mode und Nachhaltigkeit - geht das zusammen?
audio
30:00 Min.
SOL_on_Air-41-Ausreden beim Klimaschutz
audio
30:00 Min.
SOL_on_Air-40-Wo in Wien der Hamster wohnt
audio
30:00 Min.
SOL_on_Air-39-Lebende Bibliothekmit engagierten Menschen
audio
30:00 Min.
SOL_on_Air-38-Weniger ist genug-Suffizienz vor den Vorhang!
audio
30:00 Min.
SOL_on_Air-37-Wie gestalten wir gemeinsam eine suffiziente Gesellschaft?
audio
30:00 Min.
SOL_on_Air-36-Demokratisch die Transformation organisieren?
audio
30:00 Min.
SOL_on_Air-35-Suffizienz – eine individuelle und politische Herausforderung
audio
30:00 Min.
SOL_on_Air-34-Klimakleber und Kanzler
audio
30:00 Min.
SOL_on_Air-33-Durch Degrowth zu mehr Suffizienz?

Im Rahmen der 10. Wiener Freiwilligenmesse am 8., und 9., Oktober veranstaltete SOL eine lebende Bibliothek zu „persönlichem Engagement“. In einer lebenden Bibliothek (Living Library) können die Besucher*innen engagierte Menschen als sogenannte „lebende Bücher“ kennenlernen. Wer sich auf der Messe ein „lebendes Buch“ ausborgt, bekommt ein persönliches Gespräch (ca. 15 min) mit der jeweiligen Person. Man kann sich ganz gemütlich mit seinem Buch zusammensetzen und „darin lesen“, also die Person alles fragen und sich austauschen.

Mit der lebenden Bibliothek wollen wir Menschen motivieren, aktiv zu werden. Darum haben wir drei spanenden „lebende Bücher“ auch mit dem Mikro besucht. Ihr könnt diese drei „lebenden Bücher“ als auch das Format als solches in dieser Sendung kennenlernen!

Der Verein SOL (www.nachhaltig.at) wurde 1979 gegründet und ist unabhängig von Parteien und Religionsgemeinschaften. Es gibt rund 2000 SOLis und 18 Regionalgruppen in ganz Österreich. „SOL“ steht für „Menschen für Solidarität – Ökologie – Lebensstil“. Die Hauptkampagne von SOL ist die „Ich habe genug“-Kampagne (www.ichhabegenug.at).

Schreibe einen Kommentar