52 Radiominuten: Marianne.von.Willemer – Preis für digitale Medien geht an Tina Kult

Podcast
52radiominuten
  • 52 Radiominuten - Oktober22
    59:48
audio
59:46 Min.
Ein Manifest der freundinnenderkunst
audio
1 Std. 15 Sek.
Spaces for expressing grief
audio
59:52 Min.
#metoo und was dann?
audio
59:50 Min.
Maltese drag artistry & Safe Abortion Day
audio
59:52 Min.
Queering machine learning
audio
59:50 Min.
Feministische Utopien & Revolution
audio
59:52 Min.
Queer-feminist playlist
audio
59:46 Min.
Mutterschaft
audio
59:50 Min.
Zukunft der Kunst- und Kulturförderung in Österreich
audio
59:50 Min.
Female Solidarity & Affidamento

Die Gewinnerin des diesjährigen Marianne.von.Willemer – Preises für digitale Medien ist die Mediekünstlerin Christina Krämer, bekannt unter ihren Künstlerinnamen Tina Kult. Sie hat die Jury mit ihre 30-minütige Videoinstallation “Pampa” überzeugt.
Zu hören ist ein Interview mit der Künstlerin zur preisgekrönten Videoinstallation, über das Konzepte dahinter und über die Bedeutung, die dieser Preis für sie hat. Sie erzählt uns auch über die Herausforderungen als Medienkünstlerin zu arbeiten, über ihre Zukunftspläne und verrät uns ob sie eine Diva ist.

Dazu sind auch Audiomitschnitte aus der Preisverleihung mit Managing Director des Ars Electronica Festivals Veronika Liebl,
 der Stadträtin Eva Schobesberger und
 Jurymitglied Rosa von Suess, zu hören.

Fotocredit: Mathias Lauringer

(Im Bild von links nach rechts) Univ.-Prof.in Mag.a  Brigitte Vasicek, Mag.a Dagmar Schink, Prof.in (FH) Dr.in Rosa von Suess, Soundkünstlerin Lale Rodgarkia-Dara, Preisträgerin Christina Krämer, Frauenstadträtin Mag.a Eva Schobesberger, Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing und Frauenbeauftragte Jutta Reisinger
Fotocredit: Mathias Lauringer

Musik:
LafawndahCSS und Killer Co´s
sowie ein Soundauszug, gestaltet von der Elektroakustikerin und Künstlerin Lale Rodgarkia-Dara für die Videoinstallation “Pampa”

Beitragsfoto:
(c)Tina Kult

Schreibe einen Kommentar