Globale Handlungsperspektiven?! Einblicke in das Buch „Global Female Future“

Podcast
Globale Dialoge – Women on Air
  • Globale Handlungsperspektiven?! Einblicke in das Buch „Global Female Future“
    56:48
audio
50:17 Min.
Defensoras Feministas
audio
55:22 Min.
Erinnern gegen das Vergessen – 30 Jahre Gedenken an den Genozid an den Tutsi in Ruanda
audio
56:09 Min.
Demokratie braucht Fürsorge
audio
57:08 Min.
News Check Mai: feministische Nachrichten
audio
56:13 Min.
Kommerzielle Leihmutterschaft in Russland und der Ukraine
audio
55:24 Min.
Queerfeminismus und Queersensibilität im Hebammen*beruf
audio
57:04 Min.
Gegen den Strom! Widerstand gegen die Gas Lobby
audio
52:35 Min.
Commission on the Status of Women – Status quo der Gleichberechtigung
audio
57:23 Min.
News Check März: feministische Nachrichten
audio
47:10 Min.
Es wird einer nichts geschenkt

In Zeiten von globaler Unsicherheit und multiplen Krisen kann sich so schnell ein Gefühl von Handlungsunfähigkeit breit machen. Seit nun 40 Jahren versucht die Frauen*solidarität dieser entgegenzuwirken, indem sie globale Entwicklungen aus einer feministischen Perspektive analysiert. Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums, haben die Mitbegründerinnen Andrea Ernst und Gerda Neyer zusammen mit Mitstreiterinnen Ulrike Lunacek, Rosa Zechner und Andreea Zelinka, ein Buch passend dazu herausgebracht: „Global Female Future“. Die Zukunft ist weiblich. Auf knappen 200 Seiten widmet sich das Buch, in verschiedenen Artikeln, den großen Fragen von Umwelt Aktivismus, Care-Arbeit, Gewalt und Rassismus, von und über Frauen des globalen Südens.

Die Sendung gibt einen Einblick in die vielfältigen Themen des Buches sowie die Beweggründe der Veröffentlichung. Ein Fokus wird hierbei auf globalen Handlungsperspektiven liegen. Live im Studio werden die Herausgeberinnen Andrea Ernst, Publizistin, Dramaturgin und Regisseurin, und Andreea Zelinka, Redakteurin der frauen*solidarität und Mitarbeiterin im Roten Antiquariat Wien sein. Außerdem mit im Studio: Luisa Dietrich Ortega. Sie hat ein Buchkapitel geschrieben, indem sie sich mit den Herausforderungen einer Rückkehr von Frauen der lateinamerikanischen Guerilla-Bewegung in den Alltag befasst.

Sendungsgestaltung: Mirabell Eckert

Technik: Claudia Dal-Bianco

Fotocredit: Kremayr & Scheriau

Schreibe einen Kommentar